Avatar

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.

Passwort vergessen?
Erweiterte Suche
Forumbereich


Übereinstimmung



Forum Optionen



Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84
sp_Feed sp_TopicIcon
Koernerstrasse / Deschauer Park - Wohnbebauung mit Baumverlust
sp_Related Related Tags
8. April 2014
20:20
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1762
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

 

Unverantwortlich!
Wer genehmigt so etwas überhaupt ????
Das Gebäude passt doch überhaupt NULL zu den vorhandenen Strukturen:

8. April 2014
20:42
Avatar
Heinz Renner
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 763
Mitglied seit:
10. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

… wer fragt danach: Ich plädiere immer stärker für die Übertragung der Bauaufsicht an den Kreis! Ansonsten haben einige Personen in dieser Stadt für alles einen Freibrief. Ist zum einen ein Ansatz zum nachhaltigen Abbau von Kosten und zum anderen ein Ansatz zum Abbau verfilzter Strukturen !!!
Ein weiteres Beispiel neben dem obigen Projekt: Ein Ärztehaus ohne Parkplätze am Haus und ohne Haltemöglichkeiten für Krankenwagen dürfte in Deutschland einmalig sein!

 

8. April 2014
21:49
Avatar
Nicole Muller
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 24
Mitglied seit:
12. Juni 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Oh schlimm das ein Baum einfach seine Wurzeln in das Baugrundstück wachsen lässt

Ah also das Ärztehaus ohne Parkplatz ist wirklich ein Schildbürgerstreich.

8. April 2014
21:52
Avatar
Heinz Renner
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 763
Mitglied seit:
10. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Nein Nicole: Schlimm ist die Dreistigkeit über das eigene Grundstück hinaus eine Grube auszuheben! Hätte man die Vorgaben beachtet, hätte man den Baum nicht fällen brauchen!!!

8. April 2014
21:58
Avatar
Nicole Muller
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 24
Mitglied seit:
12. Juni 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

War ja von mir auch eher ironisch gemeint. Ein Baum kann ja schlecht wissen dass dort gebaut wird und stand ja schon vorher da. Er kann sich freiwillig keinen anderen Platz aussuchen und es ist rücksichtslos hier aus Raffgier über (Baum)Leichen zu gehen

8. April 2014
22:00
Avatar
daniela schumbert
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 148
Mitglied seit:
16. April 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Irgendwie ist Oberursel nicht richtig grün (im doppelten Sinn)

8. April 2014
22:23
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1762
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Frankfurt ist grüner !
Selbst die Innenstadt ist Dank des Anlagenrings von einem DURCHGEHENDEN Grünzug umgeben (von Stadtwald, Lohrberg, Günthersburgpark, Holzhausenviertel, Niddapark, Scheerwald, botanischen Gärten, und dem gigantischen Hauptfriedhof mal ganz abgesehen)

 

9. April 2014
19:23
Avatar
Thomas Ohm
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 14
Mitglied seit:
4. April 2014
sp_UserOfflineSmall Offline

Auf meine Anfrage bei der Stadt bekam ich die folgende Antwort (Auszugsweise):

Für das private Baugrundstück Körnerstraße 2 (Flurstück 1381/32, Flur 29) liegt mit Bescheid vom 22.01.2014 eine Baugenehmigung vor, die die Errichtung eines Mehrfamilienhauses mit Tiefgarage ermöglicht. Mit der Baugenehmigung sind – bezogen auf die benannte Stiel-Eiche – Hinweise/Auflagen zum Baumschutz verbunden. Diese umfassen den Stammschutz (zwischen Brettern und Stamm werden Polsterelemente eingebracht), den Kronenschutz (Schäden der Baumkrone sind zu vermeiden), den Artenschutz nach § 44 BNatSchG (keine Beeinträchtigung geschützter Arten wie z.B. brütender Vogelarten oder Fledermäuse inkl. deren Fortpflanzungs- und Ruhestätten) und den Wurzelschutz (Ausschluss von Arbeiten mit schwerem Gerät, Handschachtung, Wurzelvorhang, Schutz bzgl. Austrocknung durch z.B. Folienbahnen). Insbesondere dem Wurzelschutz wurde eine besondere Aufmerksamkeit geschenkt.
……..
……..

Die Inanspruchnahme der Parkanlage ist mit der Stadtverwaltung abgestimmt. Auch ohne schriftliche Vereinbarung wäre der Bauherr in der Pflicht, entstandene Schäden zu beheben bzw. die Parkanlage anschließend inkl. Ersatzpflanzungen wieder herzustellen.

Der Sachverhalt zum Baumschutz wurde unabhängig davon auch hinsichtlich der Rechtslage geprüft. Ergebnis war, dass § 910 BGB dem Bauherrn die Möglichkeit eröffnet, die über die Grundstücksgrenze ragenden Äste wie auch Wurzeln vom Baumeigentümer beseitigen zu lassen, was ohnehin unausweichlich die unverzügliche Beseitigung des Baumes zur Folge gehabt hätte. Eine Durchsetzung des Baumschutzes gegenüber den Interessen des Bauherrn wurde daraufhin als nicht erfolgversprechend gesehen.

 

Im fettgedruckten liegt die Wurzel allen Übels. Die Stadtverwaltung, wer immer das war, hat entgegen den Auflagen eine Überschreitung des Privatgrundstücks zugestimmt (auf welcher rechtlichen Basis?) und somit gegen die Auflagen verstoßen und das Ende der Stieleiche beschlossen.

Die Stieleiche ist, wie im Antwortschreiben betont wurde, ein Tiefwurzler. Somit hätte für den Baum keine Gefahr bestanden wenn die Grundstücksgrenze nicht überschritten worden wäre.

Im Schwabenländle würde man sagen: “Das hat ein Geschmäckle”. Gell!

Folgende Benutzer haben sich bei Thomas Ohm für diesen nützlichen Beitrag bedankt:

Gisela Gruetzmacher
9. April 2014
20:21
Avatar
Heinz Renner
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 763
Mitglied seit:
10. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

… bei einem solchen Vorgang: Wieviel Geschmäckle?? Ich meine damit natürlich nicht Euro sondern den Filz! Dürfte in diesem Fall ganz dick und nicht zufällig gewesen sein. Plädiere auch an dieser Stelle für die Auslagerung der Bauaufsicht an den Kreis! Spart Geld und begrenzt Filz!

11. April 2014
20:04
Avatar
Thomas Ohm
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 14
Mitglied seit:
4. April 2014
sp_UserOfflineSmall Offline

Noch eine letzte Anmerkung zum Thema.

Ich habe den Vorfall auch an die Herren Böhme, Krahl und Schwarz von der Grünenfraktion im Rathaus geschickt. Keine Reaktion!

Zu Umweltfragen äußern sich die Grünen offensichtlich grundsätzlich nicht mehr.

12. April 2014
01:08
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1762
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

“Zu Umweltfragen äußern sich die Grünen offensichtlich grundsätzlich nicht”

Das ist echt ein Phänomen !
Mittlerweile sind “bürgerliche” grüner als “GRÜNE”  Smile

Die GRÜNEN versuchen halt die “Ränder” zu schützen
…und vergessen dabei, dass man in der Mitte auch atmen können muss !

12. April 2014
10:32
Avatar
daniela schumbert
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 148
Mitglied seit:
16. April 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Ja das stelle ich auch vermehrt fest! Ich sag nur Abfalleimer fur kotbeutel…. keine Reaktionen …. SEHR SCHADE

14. Mai 2014
19:32
Avatar
Thomas Ohm
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 14
Mitglied seit:
4. April 2014
sp_UserOfflineSmall Offline

Jetzt, wo das Haus allmählich aus dem Boden wächst frage ich mich wo der Deschauer Park beginnt. Wenn die Absperrphähle die Grenze markieren, wovon ich ausgehe, dann endet die Bebauung genau auf der Grenze des Parks und zwar die Bebauung und nicht die Ausschachtung. Es steht auch zu befürchten, dass die Wurzeln anderer Bäume verletzt wurden und wenn die Bauarbeiten in den oberen Stockwerken ankommen, wird es auch den Kastanien ans Leder gehen.

Auf der Computeranimation an der Baustelle ist übrigens noch die Eiche zu sehen und der Abstand zum Park ist deutlich größer als in Wirklichkeit. Mich würde jetzt doch interessieren wie die Baupläne aussehen, die dem Amt vorliegen.

16. Mai 2014
05:18
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1762
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

https://www.facebook.com/groups/355939894492797/permalink/609906452429472/?comment_id=631481000272017&offset=0&total_comments=53

Unter “facebook – Orscheler Ding” gibt es bereits weitere Fotos (die Dank Graham sicher in wenigen Stunden auch hier nachgetragen sein werden)

15. Mai 2014
10:16
Avatar
Heinz Renner
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 763
Mitglied seit:
10. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Die Beurteilung bleibt jedem überlassen: Aber aufgrund des geringen Abstands war das Fällen der Eiche aufgrund der Planung vorhersehbar. Siehe Bild oben = Lokki vom 5. April um 16:09
Das Dach des dahinterstehenden Gebäudes ist eine gute Orientierungshilfe.

15. Mai 2014
10:31
Avatar
Utz-Heinrich Huppertz
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 62
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Panta rhei – Alles fließt – hat mal ein kluger Mensch gesagt. Hier fragt sich allerdings, was fließt wohin?

16. Mai 2014
04:08
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1762
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Hmm – die Fotomontage stimmt tatsächlich mit der gebauten Realität überein (siehe nächstes Foto)
…und die alte Eiche (links in der Montage) ist dort tatsächlich noch zu sehen:

https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-prn1/t1.0-9/1010712_746990608656013_6648762847047597317_n.jpg

16. Mai 2014
04:13
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1762
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Hier ist sie weg (Aufnahme vom 15.05.2014):

Obwohl…
…die Fotomontage könnte man auch so interpretieren, dass der Baum auf der anderen Gehwegseite dargestellt wird:

Das Gebäude wird aber nicht ganz so “schlimm”, wie ich bei dem ersten Blick auf die Baugrube vermutete.
Der mehrgeschossige Gebäudeteil nimmt die Flucht des Nachbargebäudes auf (siehe nächstes Foto)
…und “lediglich” das Untergeschoss mit der Tiefgarage ragt so weit in die Parklandschaft hinein.

Umso weniger verstehe ich, warum es nicht gelang, die Eiche zu erhalten. Sie wurde für ein mickrig kleines Stück Tiefgarage geopfert, welches man im Extremfall ohnehin nicht gut nutzen kann Frown

Der mehrgeschossige Teil des neuen Gebäudes hat ungefähr den gleichen Abstand zum Park wie das benachbarte alte Gebäude.
Allerdings ist bei dem neuen Gebäude eine heraustagende Tiefgarage anstelle der ebenerdigen Hofeinfahrt:

16. Mai 2014
18:37
Avatar
Roland Ruppel
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 152
Mitglied seit:
2. August 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Das Gebäude wird doch gar nicht so schlecht aussehen. Mir gefällt es, trotz Flachdach

16. Mai 2014
21:49
Avatar
Claudia von Eisenhart Rothe
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 86
Mitglied seit:
23. April 2014
sp_UserOfflineSmall Offline

In Oberursel werden die sog. “weichen Standortfaktoren” einfach außer Acht gelassen.

Die Lebensqualität und irgendwann einmal auch die Grundstückspreise leiden darunter.

Ein Baum braucht 50 bis 100 Jahre bis er diese Statur erreicht.

 

“Zu fällen einen schönen Baum brauchts eine halbe Stunde kaum

Zu wachsen, bis man ihn bewundert, bedenk es , braucht es ein Jahrhundert”

Eugen Roth

 

Das nennt sich aber auch Nachhaltigkeit in der Stadtplanung und das ist grün und rot und der Stadtentwicklungsleitung (die nicht mal in Oberursel wohnt) ein Fremdwort.

Besagter Bauherr wohnt ja schön im Grünen. Was kümmert es ihn. Maximalausnutzung von innerstädtischen Grundstücken heißt die Devise. Armes Oberursel.

Jede andere Taunusstadt zeigt sich grüner, frischer, lebenswerter…..

 

 

 

Folgende Benutzer haben sich bei Claudia von Eisenhart Rothe für diesen nützlichen Beitrag bedankt:

Bernd at Lokki, Franz Zenker

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin
Am meisten Mitglieder online: 584
Zurzeit Online:
Gast/Gäste 10
Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste
Mitgliederstatistiken
Gastbeiträge: 1
Mitglieder: 187
Moderatoren: 7
Administratoren: 1
Forumsstatistiken
Gruppen: 4
Foren: 73
Themen: 1879
Beiträge: 7432
Neuste Mitglieder:
Oberurseler Forum, Maria Arbogast, eleanore dora, Petra Voller, Johannes Hengstermann, balka78, Florian Geyer, Anne Lilner, Cordula Jacubowsky, Marianne Pohlner
Moderatoren: Graham Tappenden: 1060, Bernd at Lokki: 1762, BrunnenTreff: 691, Facebook Kommentar: 344, BrunnenTreff.: 137, Facebook Kommentar.: 153, Oberurseler Forum: 75
Administratoren: Administrator: 9

Diese Webseite verwendet Cookies. Wählen Sie "Zustimmen", um Cookies von dieser Webseite zu akzeptieren. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Sie können Ihre Zustimmung jede Zeit auf der Seite "Datenschutzerklärung" widerrufen.

Schließen