Avatar
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Match —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

No permission to create posts
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_Related Verwandte Themen sp_TopicIcon
Grundsteuer B abhängig von Straßenbeiträgen?
5. Juli 2014
09:41
Avatar
Heinz Renner
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 768
Mitglied seit:
10. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Wegen fehlender Strassenbeitragssatzung kippte Gericht Grundsteuer-Erhöhung!

Auf der Usinger Seite der heutigen Ausgabe der Taunus Zeitung wird über ein die Stadt Bad Nauheim betreffendes Urteil des Verwaltungsgerichts Giessen berichtet. Dieses hatte die Grundsteueranhebung zum 1. Jan. 2014 von 340 auf 560 Punkte aufgehoben. Die Begründung:

Kommunen dürfen nur auf Steuerquellen zurückgreifen, soweit (Anmerkung: andere) Einnahmen nicht zur Deckung des Haushalts ausreichen. Gegen diesen Grundsatz habe Bad Nauheim alleine deshalb verstossen, weil die Stadt über keine Strassenbeitragssatzung verfüge.

In dem Beitrag wird herausgestellt, „das eine Kommune kostendeckende Gebühren und Beiträge erheben muss, bevor sie die Steuer erhöhen erhöht“.

Dieses Urteil deutet darauf hin, dass die vorgenommenen und vorgesehenen Grundsteuer-Erhöhungen in Oberursel nicht rechtens sind!

Trifft dieses auf Oberursel zu, dann hat die Stadt ein gravierendes Finanzproblem!!!

Kostenpflichtig abrufbarer Beitrag unter:

http://www.fnp.de/lokales/hochtaunus/Die-Hausaufgaben-gemacht;art690,925389

Folgende Benutzer haben sich bei Heinz Renner für diesen nützlichen Beitrag bedankt:

Graham Tappenden
5. Juli 2014
09:54
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Boah – mies Frown
…denn grundsätzlich halte ich eine Anhebung der Grundsteuer B für gerechter als die Erhebung von Strassenbeitragsgebühren.

5. Juli 2014
10:00
Avatar
Heinz Renner
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 768
Mitglied seit:
10. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

… das mit dem Thema Gerechtigkeit hätte eine andere Grundlage, wenn die Mieter nicht nur an der Steuererhöhung, sondern auch an den Grundwertsteigerungen (wann auch immer) beteiligt würden. Oder?

5. Juli 2014
10:14
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Hmm – da gibt es wohl unterschiedliche Ansätze:

Die Wertsteigerung des Grundstückes (durch schönere Strassen) interessiert nur Menschen, die ihr Grundstück als veräusserbare Immobilie betrachten. Familien, die dort über die nächsten Generationen einfach nur ein “zuhause” sehen, haben von dieser angeblichen “Wertsteigerung” nur nominal etwas
…oder höchstens eine optische Aufwertung (was zumindest in Oberursel bei neuen Projekten auch nicht immer zwangsläufig gewährleistet ist)

…und dann der Nutzen:
Die Mieter nutzen die neuen Strassen und Gehwege doch genauso intensiv wie die Hauseigentümer ?
…und sie zahlen die Grundsteuer B ja auch nur, so lange sie hier wohnen (also solange sie es nutzen)

5. Juli 2014
10:33
Avatar
Heinz Renner
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 768
Mitglied seit:
10. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

… Du kannst argumentieren wie die Stadtverordneten. Die rechtlichen Grundlagen sind anders. Und diese hat Oberursel versucht zu unterlaufen. Andere Städte und Gemeinden nicht!
Jetzt ist nichts mehr zu kaschieren und Oberursel hat ein richtiges Problem mit den Finanzen!!!

5. Juli 2014
10:34
Avatar
Matthias Bug
Mitglied
Verified

Neue Mitglieder
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
10. November 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich habe den Artikel nicht gelesen (geiz ist geil Smile), aber wenn das Urteil rechtskräftig werden sollte, dann könnte bzw. müsste in Oberursel eine Straßenreinigungsgebühr eingeführt werden. Dem können sich die Gremien dann nicht entziehen. Das könnte stressig werden, zumal die ja dann auch kostendeckend sein müsste…..

5. Juli 2014
10:37
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10202728931158454&set=a.3323555321759.2142261.1054627196&type=1

…..oder man verzichtet auch auf eine Anhebung der Steuern (und beginnt endlich mal, richtig zu sparen)

5. Juli 2014
10:48
Avatar
Matthias Bug
Mitglied
Verified

Neue Mitglieder
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
10. November 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Die Stadt nimmt doch demnächst 19 Mio. ein…

http://www.taunus-zeitung.de/lokales/hochtaunus/Stadt-nimmt-19-Millionen-Euro-ein;art690,922044

Da bleibt doch ein wenig übrig.

Über welche Wertsteigerung wird denn hier geredet? Saubere Straße? Haha…

5. Juli 2014
10:56
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

“Meine Oma” hätte wahrscheinlich gesagt:
Junge, jetzt hast Du das Häuschen verkauft – und was ist übrig ?
Es hat gerade so gereicht für den Bau Deiner neuen Villa – und viellecht kannst Du mit dem Geld auch noch den Garten, den Gehweg und den Carport herrichten
…aber danach bist Du wieder pleite – und das schöne alte und schuldenfreie Haus ist für immer weg Frown
Du Dummkopf – aber ich hab´Dich trotzdem lieb

 

Matthias Bug Über welche Wertsteigerung wird denn hier geredet? Saubere Straße? Haha…

Na ja – saubere Strasse ist ja schon OK (und die Löcher im Asphalt hätte ich ja auch schon gerne weg)
…aber eine teure Luxusumgestaltung mit hellen Steinen passt überhaupt nicht zu Martha Müller´s altem Häuschen – und dafür auch noch zahlen und die kleine Rente aufbrauchen ?
Nein Danke !

5. Juli 2014
11:09
Avatar
Matthias Bug
Mitglied
Verified

Neue Mitglieder
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
10. November 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Es wird definitiv keine saubereren Straßen geben, außer in der Vorstadt vielleicht. Wie ist es denn jetzt? Einmal in der Woche (samstags) wird gereinigt. Und zwar nur der Bürgersteig. Dann ist in der Regel Ruhe, es sei denn es ist sehr dreckig. In der Vorstadt müssten rein theoretisch die Geschäfte reinigen (soweit nicht der Eigentümer selbst reinigt). In der Realität sieht das ja durchaus anders aus. Und die Straßenreinigung hat ja nichts mit neuen Straßen zu tun, da werden keinen hellen Steine verlegt, da wird ein alter Besen über das Vorhandene gejagt Wink

5. Juli 2014
11:22
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Mit alten Besen kehren kann ich selber (mach´ ich auch fast jede Nacht)
Dafür braucht´s keine Steuergelder und -erhöhungen
…aber die Löcher im Asphalt kann (bzw darf) ich nicht selber flicken – oder?

5. Juli 2014
11:36
Avatar
Matthias Bug
Mitglied
Verified

Neue Mitglieder
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
10. November 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Tja, so wird es dann aber laufen. Dann kehrt nicht mehr der Bürger, sondern die BSO oder wer auch immer. Ich würde keine Löcher selbst flicken. Zum einen kannst du das vielleicht nicht so schön und zum Anderen müsstest du für Unfälle auf deinem “schön saniertem Stück Straße” selbst bezahlen. Und das ist es nicht wert oder?

du kehrst fast jede Nacht? Traust du dich am Tag nicht raus? Smile

5. Juli 2014
12:36
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Tagsüber die Bushaltestelle kehren wäre wirklich albern.
Ausserdem ist es nachts kühler und ruhiger…

5. Juli 2014
12:40
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

…für Unfälle auf deinem “schön saniertem Stück Straße” selbst bezahlen. Und das ist es nicht wert oder?

NEIN (deswegen warte ich ja schon seit 22 Jahren drauf, dass es endlich mal gemacht wird)

 

http://www.brunnentreff.de/forum/oberursel-allgemein/achtung-stolpergefahr/

6. Juli 2014
09:59
Avatar
Heinz Renner
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 768
Mitglied seit:
10. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Es ist schon goldig, worüber ihr diskutiert. Bei dem Thema geht es um die Einhaltung gesetzlicher Rahmenbedingungen, über die sich der Magistrat und das Stadtparlament in Bad Nauheim (Anm: und auch in Oberursel) hinwegsetzt haben, so die Beurteilung des Gerichts.

6. Juli 2014
10:05
Avatar
Matthias Bug
Mitglied
Verified

Neue Mitglieder
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
10. November 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Nun ja, wir können es ja nicht ändern. Es wird Oberursel wohl nichts anderes übrig bleiben als eine Satzung über Straßenreinigung zu erstellen. Das wird knüppeldick.

6. Juli 2014
13:45
Avatar
Heinz Renner
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 768
Mitglied seit:
10. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Mal sehen, ob und wann Oberursel die Mehreinnahmen aufgrund der aufgrund des Urteils nicht rechtswirksam erhobenen Grundsteuer-Anteile für 2012, 2013 und 2014 zurückerstattet? Es geht um einige Millionen!
Im Haushalt für 2014 sind übrigens Einnahmen aus Strassenbeiträgen eingestellt! Und dies war eine Grundlage der Genehmigung des Haushalts durch die Kommunalaufsicht.

6. Juli 2014
14:30
Avatar
Matthias Bug
Mitglied
Verified

Neue Mitglieder
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
10. November 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Wie können denn da Einnahmen eingestellt werden, wenn es keine Satzung dazu gibt? Das funktioniert doch nicht.

6. Juli 2014
16:22
Avatar
Heinz Renner
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 768
Mitglied seit:
10. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Die Höhe der Strassenbeiträge richtet sich nach den Kosten geplanter Strassenbaumassnahmen. Diese sind im Detail auf den Seiten 829 ff. des Haushalts 2014 aufgeführt. Für 2014 sind 0 € sowie 1,5 Mio. € für die Jahre 2015, 648.500 € für 2016 und 622.000 € für 2017 angesetzt.
Und auf nur Seite 829 sind nach Jahren differenziert Einnahmen aus Strassenbeiträgen aufgeführt. Wegen der unterstellten Erhebung von Strassenbeiträgen ab 2015 habe ich den Kämmerer im Vorjahr in einer Fragestunde des Haupt- und Finanzausschusses den Tatbestand angesprochen.
Interessant ist die auf Seite 829 ersichtliche Saldierung? Da werden Ausgaben für geplante Investitionsmassnahmen mit Einnahmen aus Erschliessungs-Beiträgen und Strassen-Beiträgen als Saldo ausgewiesen.
Die (saldierten?) Investitionen unter Berücksichtigung der unterstellten Beitrags-Einnahmen sind damit in das vom Stadtparlament verabschiedete und genehmigte Haushaltssicherungskonzept eingeflossen!!
Diesbezüglich ist eine spannende Diskussion zu erwarten. Dem Klarheisgebot entspricht dies nach meinem Empfinden nicht. Irgendwie erinnert mich dies an Tarnen und Täuschen. Mal sehen, wie die Kommunalaufsicht dies einstuft! Das könnte spannend werden. Warum hat die Kommunalaufsicht nicht auf die Beachtung der Prämissen für Steuererhöhungen bestanden?

6. Juli 2014
23:26
Avatar
Matthias Bug
Mitglied
Verified

Neue Mitglieder
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
10. November 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Danke Heinz, ich habe mich die ganze Zeit geirrt und dachte es geht hier um den Strassen-REINIGUNGS-beitrag. Dann hat ja Bernd noch gewisse Chancen auf Herstellung seines Geschäftseinganges. Ich muss mir den Produktplan erst mal richtig durchlesen und auch auf die Budgetierungsmerkmale achten.

No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 99

Zurzeit Online:
4 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 0

Mitglieder: 180

Moderatoren: 6

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 4

Foren: 54

Themen: 1120

Beiträge: 6658

Neuste Mitglieder:

Ansgar Gartner, florian kelly, Alex Dalls, King Twelve, test user, RUPERT KÖHLER, Desmond Schraner, Peter Boell, Administrator, AKS

Moderatoren: Graham Tappenden: 1032, Bernd at Lokki: 1661, BrunnenTreff: 224, Facebook Kommentar: 338, BrunnenTreff.: 149, Facebook Kommentar.: 164

 

OpenStreetMap Karten sind © OpenStreetMap-Mitwirkende

Regionaler Flächennutzungsplan Ausschnitte sind © Regionalverband FrankfurtRheinMain

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen