Avatar
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Match —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Vorstellung der "Einbahn-Strassen-Variante" (E)
15. Mai 2013
19:47
Avatar
BrunnenTreff.
Moderator
Bahnhofsareal Verwaltung

Members

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Verified

Bauen Moderatoren

Familie und Soziales Moderatoren
Forumsbeiträge: 149
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Vorstellung der “Einbahn-Strassen-Variante” (in der Checkliste als Alternative “E” aufgeführt)
Die Skizze im Maßstab 1:500 ist im Original 3,5 m lang und 0,8 m hoch (zum vergrößern auf die Vorschau klicken)
http://www.brunnentreff.de/wp-content/sp-resources/forum-image-uploads/bt2/2013/05/Tryptichon-Darstellung-Einbahn-800.jpg
Diese Gruppe hat das Thema “Einbahnstrassen” in den Vordergrund gestellt. Das Umwandeln in Einbahnstrassen schafft Platz und neue Gestaltungsmöglichkeiten. So können großzügige Fahrad- und Fußwege ermöglicht werden – und es gibt Platz für Baumgruppen, Aufenthaltsbereiche, Außengastronomie und zusätzliche Parkplätze.
Diese Alternative kommt komplett ohne Ampelanlagen aus und dürfte somit die kostengünstigste aller Alternativen sein.

Kurze Wegbeschreibungen für den Autofahrer:
Von Bad Homburg kommend fährt man wie bisher über die Homburger Landstrasse auf die jetzt als Einbahnstrasse gestaltete Nassauer Strasse. Erst kurz vor der Berliner Strasse verschwenkt die Nassauer Strasse auf den neuen Kreisel im ehemaligen Garten des VGF-Gebäudes, was gleichzeitig für eine Entschleunigung des Verkehrs sorgt.
Von diesem Kreisel aus wird man ohne Querung entlang der U-Bahn am Busbahnhof vorbeigeleitet, wo es eine Möglichkeit für “Kiss&Ride” gibt. Von hier aus gelangt der Autofahrer zu einem weiteren Kreisel, wo er sich entscheiden muss, über die Feldberg- und Hohemarkstrasse nach Norden zu fahren oder am Ärtehaus vorbei Richtung Westen zur Adenauerallee und Weingärtenumgehung.

Richtung Bad Homburg führt die Fahrt entlang der U-Bahn über die Wiese des 17.Juni bis zu dem neuen VGF-Kreisel. Dort kann sich der Autofahrer entscheiden, ob er über die Berliner Strasse nach Norden oder über die neue S-Bahn-Strasse nach Osten fahren möchte. Ausserdem hat er an dieser Stelle die Möglichkeit, zur Bahnhofsvorfahrt oder zum Parkdeck zu gelangen.
FürTaxen und Busse besteht hier die Möglichkeit, in das für Privat-Kfz gesperrte Bahnhofsgebiet einzufahren.

Richtung Bad Homburg gibt es zwei Optionen, auf die Homburger Landstraße zu gelangen:
Über die S-Bahn-Brücke mit einer Einfädelspur kurz vor Burger King – oder über einen großen Kreisverkehr unter der 3Hasen-Brücke, von wo aus man auch wie bisher nach Bommersheim oder in das Gewerbegebiet 3Hasen gelangt.

Der Verkehr aus Frankfurt, Weißkirchen und dem Gewerbegebiet Zimmersmühlenweg hat drei Möglichkeiten:
Über die Homburger Landstraße nach Bad Homburg
über die Frankfurter Landstraße, den Ärztehauskreisel und deie Feldbergstraße in die Stadtmitte oder Nord
und über die Gablonzer Straße bzw Weingärtenumgehung Richtung Stierstadt und Kronberg.

Der Verkehr aus Kronberg gelangt über die Weingärtenumgehung nach Süden Richtung Frankfurt
…und über die Oberhöchstadter Straße zur Innenstadt und weiter nach Nord und Ost.

Der Verkehr aus Stadtmitte Richtung Kronberg wird sich wie bei allen anderen Alternativen der kürzesten Strecke über die Oberhöchstadter Straße bedienen.
Der Verkehr aus Bad Homburg und A661 Richtung Kronberg und Frankfurt wird über die Nassauer Kastanienallee auf die Weingärtenumgehung geführt.
Bommersheimer benutzen die Frankfurter Landstraße stadteinwärts und die Homburger Landstraße Richtung Bad Homburg. Die Homburger Landstraße ist zwischen Frankfurter Landstraße und Geschwister-Scholl-Straße Einbahnstraße, so daß man auch an dieser Stelle auf eine Ampelanlage verzichten kann. Auf dem Abschnitt der Bommersheimer Strasse zwischen Frankfurter Landstraße und Geschwister-Scholl-Straße muß man allerdings Überlegungen anstellen, wie sich dort überregionaler Schleichverkehr vermeiden lässt.

Radfahrer:
bekommen eine durchgehende “Schnellrad” Strecke zwischen Bad Homburg und Stierstadt entlang der S-Bahn.
Die Nassauer Straße steht nach der Umgestaltung in eine Einbahnstraße ebenfalls zur Verfügung – ebenso wie die kleine Berliner Straße und Teile der Zeppelin-Straße. Die Adenauerallee und die verkehrsberuhigte Nassauer Strasse im Bereich der Kastanienallee steht den Radfahrern ebenfalls als attraktive grüne Verbindung Richtung Zollhaus zur Verfügung.

Fußgänger und grüne Ruhezonen:
Es kann eine durchgehende grüne Fußwegverbindung von Ost nach West (Zollhaus bis 3 Hasen und Bad Homburg) realisiert werden, indem man das Areal des nach dem Prinzip einer “Gartenstadt” gestaltet. Die Verbindung zwischen diesem Gartenstadtweg und den 3Hasen erfolgt über die stillgelegte alte Abbiegerspur Richtung Bommersheim und den Kreisel unter der 3Hasen-Brücke. Es sollte geprüft werden, ob die Sackgasse Alfred-Delp-Strasse für Fußgänger freigegeben werden kann.
Zwischen Gymnasium und Bahnhof wird den Schülern eine direkte Fußwegverbindung angeboten, bei der das VGF-Gebäude sowohl geometrisch als auch kulturell im Mittelpunkt steht. Der uralte Apfelbaum im Garten des VGF bleibt als optischer Mittelpunkt des neuen Kreisels erhalten.
Richtung Zollhaus steht den Fußgängern die verkehrsberuhigte Nassauer Strasse im Bereich der Kastanienallee zur Verfügung.
Die Adenauerallee bleibt als grüne Fußwegverbindung von Nord nach Süd erhalten und überquert sowohl U- als auch S-Bahn oberirdisch.

ÖPNV:
Wie bei den meisten anderen Alternativen werden Bus, Bahn, Fahrradstellplätze, Kiss&Ride sowie Taxen rund um die PU-Ost gebündelt und vom Individualverkehr getrennt

Komplikationen:
Es muss geklärt werden, ob die ungenutzte Hälfte der S-Bahnbrücke an den 3Hasen zur Schaffung einer Einbahnstraße mit Radweg geeignet ist und kostengünstig zur Verfügung steht. Für eine beidseitig befahrbare Straße eignet sich diese Brücke auf keinen Fall.
Alternativ genügt aber auch der Kreisverkehr unter der Brücke, um den Verkehr Richtung Bad Homburg abfliessen zu lassen.

Es bedarf einer Simulation, ob mit dem “VGF”Kreisel die gegenläufigen Verkehre bewältigen werden können. Denn nur so bietet sich die Möglichkeit, vor den U-Bahn-Querungen ausreichend Rückstaumöglichkeiten zu schaffen.

Es stellt sich auch die Frage, ob es die Ingenieurkunst des 21. Jahrhunderts ermöglicht, zwischen den alten Kastanien eine stark befahrene Einbahnstrasse zu bauen. Hierzu findet man in Google&Co aber schon einige beeindruckende Beispiele.

Darüberhinaus gilt es, bei der Fußgängerbrücke über die Weingärten ein dreidimensionales Problem zu bewältigen (siehe Schnitt)
Die Verbindung zwischen Adenauerallee und Weingärten müsste an dieser Stelle etwas höher als die eigentliche Trasse der Weingärten liegen.

Optional (Vision 2050) greift diese Alternative die Idee der “S-Bahn-Strassen-Alternative” auf und sieht eine Einbahnstraße entlang der S-Bahn “Weingärten Richtung Bahnwärterhäuschen” vor. Allerdings sollte die Alternative auch komplett ohne diese Option auskommen können.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 99

Zurzeit Online:
7 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 0

Mitglieder: 182

Moderatoren: 6

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 4

Foren: 54

Themen: 1121

Beiträge: 6659

Neuste Mitglieder:

Marianne Pohlner, Sabine Pitschula, Ansgar Gartner, florian kelly, Alex Dalls, King Twelve, test user, RUPERT KÖHLER, Desmond Schraner, Peter Boell

Moderatoren: Graham Tappenden: 1032, Bernd at Lokki: 1661, BrunnenTreff: 224, Facebook Kommentar: 338, BrunnenTreff.: 149, Facebook Kommentar.: 164

 

OpenStreetMap Karten sind © OpenStreetMap-Mitwirkende

Regionaler Flächennutzungsplan Ausschnitte sind © Regionalverband FrankfurtRheinMain

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen