Avatar
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Match —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_Related Verwandte Themen sp_TopicIcon
GRÜNE fordern Stadt zu mehr Einsatz für den Lärmschutz an der Urselbachbrücke auf!
21. März 2016
20:41
Avatar
BrunnenTreff-
Mitglied
Members

Verified

FAQ Editors
Forumsbeiträge: 164
Mitglied seit:
12. Mai 2015
sp_UserOfflineSmall Offline

Vom BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN Ortsverband Oberursel erhielten wir folgende Mitteilung:

GRÜNE fordern Stadt zu mehr Einsatz für den Lärmschutz an der Urselbachbrücke auf!

Die Bürgerinnen und Bürger von Weißkirchen warten seit Jahrzehnten auf einen wirksamen Lärmschutz an der A5 Urselbachbrücke. Bisher war der aktuelle Sachstand, dass dieser Lärmschutz im Rahmen des Ausbaus der A5 zwischen Nordwestkreuz und Friedberg auf 8 Spuren gebaut werden sollte. Hessen Mobil als zuständige Behörde hatte dem Bund als Baulastträger den Bau einer Lärmschutzwand auf der Brücke und einem Lärmschutzwall im Anschluss beiderseits der Brücke vorgeschlagen.
Im noch gültigen Bundesverkehrswegeplan war die Maßnahme als „vordringlicher Bedarf“ eingeordnet und so bestand die Hoffnung auf eine zeitnahe Verwirklichung. Bei einer Informationsveranstaltung von Hessen Mobil im Jahr 2012 in Weißkirchen wurde eine Verwirklichung des Lärmschutzes ab diesem Jahr – d.h. 2016 – in Aussicht gestellt.
Seit einigen Tagen liegt jetzt der abgestimmte Entwurf zum neuen Bundesverkehrswegeplan vor. In diesem ist die Ausbaumaßnahme in den sogenannten „weiteren Bedarf“ zurückgestuft. Maßnahmen des „weiteren Bedarfs“ werden voraussichtlich erst nach 2030 umgesetzt. Damit rückt auch der Lärmschutz für Weißkirchen in weite Ferne.

Ilja Moreth, Ortsbeirat in Weißkirchen und Mitglied des Ortsvorstandes von Bündnis 90/DIE GRÜNEN:
“Wir GRÜNE in Weißkirchen wollen das nicht so hinnehmen und fordern den Magistrat auf, alle Einflussmöglichkeiten zu nutzen, dass der Lärmschutz – unabhängig von der Ausbaumaßnahme – schon früher umgesetzt wird. Werden doch schon jetzt die Lärmgrenzwerte überschritten. Die Bürgerinnen und Bürger von Weißkirchen können nicht bis zum Sanktnimmerleinstag auf den notwendigen Lärmschutz warten. Wir sind sehr enttäuscht, dass die beiden Bundestagsabgeordneten aus dem Hochtaunuskreis von CDU und SPD sich in der Sache nicht stärker für die Menschen im Süden von Oberursel eingesetzt haben.“
Außerdem, so Ilja Moreth, werden die GRÜNEN sich an dem Beteiligungsverfahren zum Bundesverkehrswegeplan 2030 beteiligen und selbst auf eine zeitnahe Umsetzung des Lärmschutzes für Weißkirchen drängen. Ilja Moreth, weiter: „Wir fordern alle betroffenen Bürgerinnen und Bürger auf, sich zusätzlich selbst in das Beteiligungsverfahren einzubringen.“ Informationen dazu findet man auf den Internetseiten des Bundesverkehrsministeriums unter http://www.bmvi.de/DE/VerkehrUndMobilitaet/Verkehrspolitik/Verkehrsinfrastruktur/Bundesverkehrswegeplan2030/bundesverkehrswegeplan2030_node.html

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 99

Zurzeit Online:
3 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 0

Mitglieder: 182

Moderatoren: 6

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 4

Foren: 54

Themen: 1121

Beiträge: 6659

Neuste Mitglieder:

Marianne Pohlner, Sabine Pitschula, Ansgar Gartner, florian kelly, Alex Dalls, King Twelve, test user, RUPERT KÖHLER, Desmond Schraner, Peter Boell

Moderatoren: Graham Tappenden: 1032, Bernd at Lokki: 1661, BrunnenTreff: 224, Facebook Kommentar: 338, BrunnenTreff.: 149, Facebook Kommentar.: 164

 

OpenStreetMap Karten sind © OpenStreetMap-Mitwirkende

Regionaler Flächennutzungsplan Ausschnitte sind © Regionalverband FrankfurtRheinMain

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen