Avatar
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Match —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
60 cm (nie im Leben kleiner Peter) .... Schulschwimmen
28. Januar 2015
23:32
Avatar
WaldBock
Oberursel
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 169
Mitglied seit:
20. Januar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Schulschwimmen im Tauna-Bad :D

 

Tja – da isses … 60 Zentimeter! … Hätte man mal lieber auch das Dach 60 cm höher gemacht und das höchste Sprungbrett zum flexiblen Absprung. So gibt es nur die “Low-Cost-Version” :-) im SPORT-Bad. Aber egal … was passiert nun mit den Kids – bzw. mit den 60 cm oder den Lehrern?

Mal so meine Übellegungen …

 

Möglichkeit 1:  BADEMEISTER

YES – soweit ich weiß, gab es zu meiner Zeit auch einen Bademeister beim Schulschwimmen! Ich finds eigentlich normal, dass während des Schwimmbadbetriebs ein Bademeister vor Ort ist. Denn was bitte passiert z.B., wenn eine Aufsichtskraft aus irgendwelchen gründen in Seenot gerät … wer rettet dann die? Die Schüler?

Wer den BM (Bademeister – nicht Bürgermeister!) bezahlt? Natürlich der Betreiber, wer sonst? Oder sieht die Kalkulation mit den Betriebskosten doch nicht so rosig aus, dass man den wegsparen muss? … Low Cost!

 

Möglichkeit 2: Die Lehrer springen ins Wasser

… und machen dieses entsprechende Silberfisch-Abzeichen. Auf Kosten des Betreibers oder sonst wem, aber definitiv nicht auf eigene Kosten oder Kosten der Schüler / Eltern. Und dies verrechnet mit ihrer Arbeitszeit natürlich! Das gäbe zuzüglich absolute Sicherheit, dass die Lehrer auch ‘heute' noch der Rettung der Kids mächtig sind.

 

Möglichkeit 3: Weg (also ‘hinfort') mit den 60 cm

So könnte man beispielsweise eine Art Unterwassermarkise spannen, also ein Unterwasserschutzsegel – Des wird in entsprechender Höhe angebracht ausgezogen (~gerollt) und reduziert somit temporär die Wassertiefe. Nach dem Schulschwimmen wird's wieder eingerollt und fertisch gebacken is der Fisch! Wer bezahlt's? – Zweifelsohne der Betreiber, wenn ihm daran gelegen ist, dass so die Schulen zum schwimmen kommen.

Damit umgeht man den Bademeister (weil sonst müssten ja wohl die Preise erhöht werden Laugh) … und die Lehrer brauchen keine Nachschulung.

 

Möglichkeit 1 ist die, die ich als absolut korrekt und richtig ansehe.

Möglichkeit 2 eine auf Krücken vertretbare Alternative, aber nur der Kids zu Liebe

Möglichkeit 3 die cleverste, wenn auch etwas ungewöhnlich 🙂 

 

hmmmmm …. mich betriffts zwar net. Mochte aber trotzdem mal mitsenfen ;-)

Seltsam ... wir 'jungen' sollen "nicht vergessen" was einst geschah so von wegen Krieg und so ... Doch schaue ich mir das Treiben der predigenden, teils BETAGTEN Politiker an, so frage ich mich angesichts deren Machenschaften und des wackligen Weltfriedens, warum ihre 'Predigten' vom Nicht-Vergessen sich so wenig in ihren eigenen Taten widerspiegeln.

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 99

Zurzeit Online:
8 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 0

Mitglieder: 182

Moderatoren: 6

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 4

Foren: 54

Themen: 1121

Beiträge: 6659

Neuste Mitglieder:

Marianne Pohlner, Sabine Pitschula, Ansgar Gartner, florian kelly, Alex Dalls, King Twelve, test user, RUPERT KÖHLER, Desmond Schraner, Peter Boell

Moderatoren: Graham Tappenden: 1032, Bernd at Lokki: 1661, BrunnenTreff: 224, Facebook Kommentar: 338, BrunnenTreff.: 149, Facebook Kommentar.: 164

 

OpenStreetMap Karten sind © OpenStreetMap-Mitwirkende

Regionaler Flächennutzungsplan Ausschnitte sind © Regionalverband FrankfurtRheinMain

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen