Avatar
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Match —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

No permission to create posts
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_Related Verwandte Themen sp_TopicIcon
Stadtwerke Abrechnung 2013
21. Januar 2014
11:46
Avatar
Utz-Heinrich Huppertz
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 62
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Stadtwerke Oberursel hier: Elektrische Energie, Abrechnung für 2013

Vorbemerkung:
Im Jahr 2012 haben wir mit Einsparungsmaßnahmen für unseren Haushalt begonnen. Dabei fiel mir bei der Abrechnung für 2012 auf, daß die Hochrechnung der Abrechnung zum Stichtag 31.12.2012 nicht dem tatsächlichen Wert am Zähler entsprach. Ich habe das allerdings nicht weiter verfolgt.

Strom-Abrechnung zum Stichtag 31.12.2013.

Die Hochrechnung der Stadtwerke ergab einen Zählerstand von 26.904,6 kW/h
Der tatsächliche Wert, von mir abgelesen am 31.12.2013 ergab 26.657 kW/h

Differenz zu Gunsten der Stadtwerke: + 247,6 kW/h

Daraus resultiert

Statt der erforderlichen Nachzahlung in Höhe von 56 € wäre ein Guthaben von 8,7 € entstanden.

Daraus resultiert weiter:

Die Vorauszahlung für 2014 müsste pro Monat um 5 € geringer sein als angesetzt!!!

Die Stadtwerke erhalten von mir ein entsprechendes Schreiben.

21. Januar 2014
12:06
Avatar
Sandrine Heiskel-Engel
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 41
Mitglied seit:
20. Januar 2014
sp_UserOfflineSmall Offline

Danke für den Augenmerk! Habe noch nicht abgeheftet…

21. Januar 2014
13:00
Avatar
Heinz Renner
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 768
Mitglied seit:
10. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

… daneben stellt sich die Frage nach der Höhe des Lieferpreises? Ist der noch marktgerecht? Ein Vergleich im Internet ist hilfreich. Beim Gas konnten wir so 400 Euro einsparen!

21. Januar 2014
12:27
Avatar
Utz-Heinrich Huppertz
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 62
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Der Lieferpreis ist im Augenblick nicht ungünstig, den werde ich aber zu Vertragsende natürlich wieder prüfen.

21. Januar 2014
17:28
Avatar
Utz-Heinrich Huppertz
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 62
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich habe heute an die Stadtwerke geschrieben und auch den Inhalt des Schreibens gemailt. Soeben habe ich Nachricht bekommen, dass die Rechnung korrigiert wurde und im Postausgang liegt!!! Das war eine schnelle Reaktion!!! Aufmerksamkeit lohnt sich!!!

21. Januar 2014
17:37
Avatar
Heinz Renner
Mitglied
Members
Forumsbeiträge: 768
Mitglied seit:
10. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Umgekehrt: Wer nicht aufpasst, zahlt drauf! So verspielt man auf Dauer aber Vertrauen!

21. Januar 2014
17:43
Avatar
Utz-Heinrich Huppertz
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 62
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Heinz, aus der Antwort der Stadtwerke geht hervor, dass die Ablesung vom 20.12.2014 (Ableser der StW.) mit meiner vom 31.12. zusammen passt! Was will uns Dieses sagen? Ich enthalte mich jetzt mal jeder Spekulation.

21. Januar 2014
20:16
Avatar
Sandrine Heiskel-Engel
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 41
Mitglied seit:
20. Januar 2014
sp_UserOfflineSmall Offline

… als ob ich nicht schon genug zu tun hätte *seufz*

22. Januar 2014
18:42
Avatar
Nicole Muller
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 24
Mitglied seit:
12. Juni 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

So kann man auch Mehreinnahmen erzielen

23. Januar 2014
21:54
Avatar
Facebook Kommentar
Moderator
Members

Oberursel Moderators

PhorumUrsellis

Verified

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 338
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

War bei mir auch so. Trotz angekündigten Ablesers zum 2. Mal in Folge geschätzt. Widerspruch ging eben raus. Sollten die Stadtwerke nicht so reagieren wie ich es mir vorstelle, suche ich mir einen neuen Versorger.

– Peter Krämer auf Facebook

22. Januar 2014
21:58
Avatar
Utz-Heinrich Huppertz
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 62
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Nehmen Sie den aktuellen Zählerstand, rechnen Sie zurück um die paar Tage und teilen sie diese Zahl den StW. mit, dann wird das schon

23. Januar 2014
13:24
Avatar
Utz-Heinrich Huppertz
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 62
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Die berichtigte Abrechnung ist nun da.Jetzt summiert sich nun die Einsparung (meine) auf insgesamt 124,59 Euronen bis Ende 2014.

25. Januar 2014
16:31
Avatar
Facebook Kommentar
Moderator
Members

Oberursel Moderators

PhorumUrsellis

Verified

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 338
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Am Mittwoch böse geschrieben und heute Antwort bekommen. Statt EUR 163 Nachzahlung EUR 36 Guthaben. Geht doch. Allerdings kein Satz des Bedauerns oder einer Entschuldigung. Ich denke, ich suche mir besser einen neuen Versorger, der kein zinsloses Darlehen von mir will. Als Oberurseler von den “eigenen“ Stadtwerken über's Ohr gehauen zu werden, gefällt mir nicht.

– Peter Krämer auf Facebook

25. Januar 2014
17:01
Avatar
Utz-Heinrich Huppertz
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 62
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Na, geht doch! Wo ein Wille ist, da ist auch ein Gebüsch Wink

6. Februar 2014
10:58
Avatar
Juergen Funke
Neues Mitglied
Verified

Members
Forumsbeiträge: 1
Mitglied seit:
6. Februar 2014
sp_UserOfflineSmall Offline

Sehr geehrter Herr Krämer,

 

leider hat Sie unser Ableser nicht erreicht. Aus diesem Grund wurde Ihr Verbrauch auf Grundlage eines branchenüblichen Verfahrens hochgerechnet. Im Rahmen einer Hochrechnung kann es immer zu Abweichungen vom tatsächlichen Wert kommen.

 

„Jemanden über das Ohr zu hauen“ gehört nicht zu unserer Geschäftspolitik und ich verwahre mich auch dagegen , letztlich ist es auch immer eine Frage der gegenseitigen Kommunikation. Im Rahmen der  Reklamation Ihrer Strom-Abrechnung haben Sie uns am 22.01.2014 Ihren Zählerstand vom 16.01.2014 mitgeteilt. Daraufhin haben wir Ihre Rechnung sofort korrigiert und Ihnen zugesandt.

 

Wenn Sie in Zukunft eine Hochrechnung vermeiden wollen, bitten wir Sie, uns Ihren Zählerstand zum 31.12. telefonisch (06171-509 109) oder per E-Mail (kundenservice@stadtwerke-oberursel.de) mitzuteilen. Dann wird Ihre Rechnung auf Basis dieses Zählerstandes erstellt. Ansonsten steht Ihnen unser Kundenservice-Team gerne zur Verfügung. Sie können uns Ihren Zählerstand auch online rund um die Uhr über Online-Kundenportal mitteilen.

 

Für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns bei Ihnen und hoffen, Sie auch in Zukunft zu unseren Kunden zählen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

 

Jürgen Funke

Geschäftsführer

 

Folgende Benutzer haben sich bei Juergen Funke für diesen nützlichen Beitrag bedankt:

Graham Tappenden
6. Februar 2014
12:03
Avatar
Facebook Kommentar
Moderator
Members

Oberursel Moderators

PhorumUrsellis

Verified

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 338
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Sehr geehrter Herr Funk,

Sie machen es sich etwas zu einfach, indem Sie die Schuld (Versäumniss) den Kunden zuschieben. Laut Ihrem Schreiben, das die Ablesung ankündigte, sollte der Ableser bei Nichtantreffen ein Kärtchen zwecks Terminvereinbarung hinterlassen. Das ist unterblieben, sodass ich davon ausgehen durfte, dass die Ablesung auch ohne meine Anwesenheit stattgefunden hat, in dem er z.B. im Haus geklingelt hat. Aus welchem Grund hätte ich also den Zählerstand an Sie übermitteln sollen? Soviel zum Thema der gegenseitigen Kommunikation.

Da ich ganz offensichtlich nicht der Einzige bin, bei dem statt eines Guthabens eine Nachzahlung ermittelt wurde und dadurch auch die Vorauszahlungen entsprechend angehoben worden wären und ich ebenso sicher davon ausgehen darf, dass die Mehrheit sich nicht beschwert hat, lässt den Gedanken, angesichts Ihrer temporären Mehreinnahmen, ziemlich viel Spielraum.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Krämer

6. Februar 2014
12:38
Avatar
Utz-Heinrich Huppertz
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 62
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Sehr geehrter Herr Funk,

bevor hier Emotionen überschäumen, möchte ich ein Wenig zur Versachlichung beitragen.

Im vergangenen Jahr (2012) hat ihr Ableser auf Befragen mitgeteilt, dass sich das Verfahren der Online-Meldung (bzw. E-Mail oder Telefon) nicht bewährt habe. Dafür hatte ich Verständnis, weil ich mir habe vorstellen können, dass falsche Angaben der Meldenden durchaus möglich sein könnten, obwohl das dicke Ende ja doch irgendwann nachkommt.

Insofern habe ich dieses Jahr von dieser bisher von mir genutzten Möglichkeit abgesehen,
Nun ist das lt. Ihrer Aussage doch wieder möglich und in meinen Augen sogar sinnvoll, werden doch letztendlich Kosten gespart zum Nutzen der Verbraucher.
Im Übrigen werden Sie sicher über Methoden verfügen, die zu starkes „Rauschen“ der Verbrauche feststellen.

Zu der „branchenüblichen „ Methode der Hochrechnung“ möchte ich keine Stellung nehmen, da ich die Parameter des Modells nicht kenne, ist mir ehrlich gesagt auch egal.

Erstaunlich ist aber auch, dass zusätzlich der Netzbetreiber, hier die SÜWAG, auch noch einmal zum Ablesen erscheint, diesmal bei uns am 30.12.2013. Ich nehme an, dass es sich hier um die Durchleitungsgebühr handelt.
Hier sehe ich Reibungsverluste, die zu Lasten der Kunden gehen und sicherlich durch bessere Kommunikation der Teilnehmer an der Energiewirtschaft beseitigt werden können.

Letztendlich aber sollte jeder Verbraucher alles, wofür er bezahlt, auch prüfen! Mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen.
Die schnelle Reaktion auf meine Reklamation möchte ich hier lobend erwähnen.

Mit freundlichen Grüßen

Utz-Heinrich Huppertz

6. Februar 2014
15:13
Avatar
Regina Schafer
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 103
Mitglied seit:
20. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

 

Bei uns war das ähnlich: Karte im Briefkasten von … bis kommt ein Ableser. Kam keiner und wir dachten er wird bei den Nachbarn geklingelt haben. Plötzlich Karte im Briefkasten: Da der Ableser Sie nicht antraf kommt er am … um 14 Uhr. Um 14 Uhr ist bei uns noch keiner zu Hause, also telefonisch angefragt ob er /sie nicht später kommen könne oder ob man die Daten – nur das Wasser wird uns von Oberursel geliefert und berechnet – nicht telefonisch oder per Mail durchgeben könne. Nein, es ging weder das eine noch das andere, also nahm ich 1/2 Tag Urlaub und wartete dann ! Als dann endlich jemand kam wurde mir mitgeteilt Mitte Januar käme man nochmals um den Strom abzulesen. Auf meine Frage, warum man 2x den Strom ablese, der von der Mainova geliefert und berechnet wird, erhielt ich keine Antwort. Und am 31.12. klingelte plötzlich ein Stromableser, wir platzten bald.

Verstehen muss man das wohl nicht, der Mainova teilt man die Daten per Mail mit und damit hat es sich, da kraucht nicht 2x jemand durch den Keller weil wir die Stadtwerke ja beschubsen könnten.

6. Februar 2014
16:31
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Boah – seid ihr fleissig – und aufmerksam ! Smile

Ich gehöre wahrscheinlich zu denen, die nach drei Jahren erst merken, dass da irgend etwas “komisch” war. Frown

7. Februar 2014
08:31
Avatar
Utz-Heinrich Huppertz
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 62
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Na, Bernd, dann mach mal Smile

No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 99

Zurzeit Online:
6 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 0

Mitglieder: 182

Moderatoren: 6

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 4

Foren: 54

Themen: 1121

Beiträge: 6659

Neuste Mitglieder:

Marianne Pohlner, Sabine Pitschula, Ansgar Gartner, florian kelly, Alex Dalls, King Twelve, test user, RUPERT KÖHLER, Desmond Schraner, Peter Boell

Moderatoren: Graham Tappenden: 1032, Bernd at Lokki: 1661, BrunnenTreff: 224, Facebook Kommentar: 338, BrunnenTreff.: 149, Facebook Kommentar.: 164

 

OpenStreetMap Karten sind © OpenStreetMap-Mitwirkende

Regionaler Flächennutzungsplan Ausschnitte sind © Regionalverband FrankfurtRheinMain

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen