Avatar
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Match —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

No permission to create posts
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_TopicIcon
Mit dem Outlet den heimischen Handel stärken
27. März 2015
09:21
Avatar
Facebook Kommentar.
Moderator
Bahnhofsareal Verwaltung

Members

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Verified

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 164
Mitglied seit:
5. März 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

25. März um 23:20 ·

Bild.jpg
Mit dem Outlet den heimischen Handel stärken | Taunus Zeitung

CDU-Bürgermeisterkandidat Thorsten Schorr hat angeregt, nach dem Vorbild von Bad Münstereifel ein Outlet-Center in Oberursel anzusiedeln. Ein Projekt, das…
taunus-zeitung.de|Von Taunus Zeitung…

Outlet | Wikipedia
Ein Outlet ist im deutschen Sprachraum eine Verkaufsstelle, in der Waren aus nicht mehr aktuellen Kollektionen, B-Ware, Rückläufer des Handels oder Ware aus Überproduktionen zu in der Regel günstigeren Preisen angeboten werden.
de.wikipedia.org

Bernd Lokki Peppler schrieb am 26.03.2015 um 01:48:
Siehe auch Thorsten Schorr´s Beitrag auf facebook.

+++
Hmmm – als Kunde würde ich das auf jeden Fall gerne in Anspruch nehmen (muss nicht immer den “letzten Schrei” haben – lieber günstiger einkaufen – und dafür entspannter leben)

+++-
Hmmm – als Händler könnte ich mir das auch gut vorstellen (vorausgesetzt, man findet für “seine” Branche einen brauchbaren Lieferanten)

+++++
Hmmm – als Dienstleister sehe ich da eine riesige Chance:
Die Leute kaufen die günstige B-Ware (und ich verkaufe den Leuten den passenden Service dazu)

+-?-
Aber – als Stadtplaner traue ich das den Oberurseler Stadtplanern nicht zu !
Wie Thorsten Schorr schon erklärte, braucht´s da ein vernünftiges Verkehrskonzept und gaaaaanz viele (kostenfreie) Parkplätze[/url]

Olaf Jochens
Bernd, der letzte Punkt ist der Knackpunkt. Doppeltes Verkehrsaufkommen in Oberursel, wie soll das denn gehen? Als Anwohner wäre ich vermutlich nur begrenzt begeistert.

Regina Schäfer schrieb am 26.03.2015 in facebook:
Ich war mal im Outlet in Wehrtheim, nie wieder.

Catherine Obstétar schrieb am 26.03.2015 in facebook:
Wertheim Village brauche ich auch nicht mehr.

Christian Buchsteiner schrieb am 26.03.2015 in facebook:
witzige Ideen neigen dazu nicht zu Ende gedacht zu sein: Verkehr und Parkplatzbedarf. Ausserdem wer glaubt denn, dass irgendein attraktiver Outlet-Laden in unsere viel zu kleinen und verwinkelten Läden ziehen will. Dann läuft die Outlet-idee darauf hinaus, dass die Innenstadt platt gemacht wird und mit niedlichen Fassaden wieder aufgebaut wird. Wie gesagt: witzige Idee.

Bernd Lokki Peppler schrieb am 26.03.2015 um 08:37 in facebook:
Ja – die eine Hälfte platt machen, um die andere Hälfte zu retten.

[url=http://www.wertheim.de/,Lde/_Ein+Gluecksfall+fuer+Wertheim_.html]„Das Wertheim Village ist ein Glücksfall für Wertheim!“ Dieser Überzeugung ist Oberbürgermeister Stefan…
wertheim.de|Von Berthold Klumpp

Gerd Krämer schrieb am 27.032.2015 in facebook:
Wie wäre es mal konstruktiv über Lösungen nachzudenken statt nur kreativv Bedenken zu beschreiben. Typisch deutsch

Olaf Jochens schrieb am 27.032.2015 in facebook:
In einer AG redet der CEO vermutlich auch so mit seinen Leuten. Wenn jetzt jemand vorschlägt, hier einen Eifelturm zu bauen, damit wir so attraktiv wie Paris sind, dann sind wir vermutlich auch nur deutsche Idioten, wenn wir das nicht wollen.

Marion Vey schrieb am 27.032.2015 in facebook:
M.E. gibt es in anderen Gegenden bereits genug Outlets, da könnte Oberursel schon grössen- und organisationsmässig kaum mithalten. Viel wichtiger wäre es, den Einzelhandel zu fördern und zu unterstützen. Lauter kleine nette Geschäfte, genügend kostengünstige Parkplätze und die Vorstadt füllt sich wieder.

Bernd Lokki Peppler schrieb am 27.032.2015 in facebook:
Gerd, auf welchen Beitrag bezieht sich Dein Kommentar ?

Es ist doch konstruktiv, wenn man die Behauptung aufstellt, daß man für so ein Projekt ausreichend attraktive Parkplätze und ein gutes Verkehrskonzept benötigt !?

27. März 2015
10:52
Avatar
Franz Zenker
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 288
Mitglied seit:
14. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Welchen Grund sollte es geben, daß Oberursle ein schlechterer Standort für ein OUTLET sein soll, als andere Standorte ?

Das hätte ich gerne mal begründet….

Sicherlich, solange die Verwaltung Arkanpolitik betreibt wird es schwer werden ein vernünftiges Verkehrskonzept zu implementieren….eine Verwaltung, die mir erzählt, daß sie schon WINDOWS 7 einsetzen…..hmmm was soll ich denn davon halten ?

Ich frage mich die ganze Zeit warum NIEMAND mal auf die Idee kommt den IT Fuhrpark der Stadt Oberursel zu untersuchen und die KOsten mal da einzusparen…….da kommen richtige Summen zusammen….da wette ich was….ich meine wer WINDOWS 7 einsetzt, der hat irgendwas mit ASPACH URALT im Schilde….so war das mit Tradition und dörflichen Karakter mit Sicherheit nicht gemeint….bin überzeugt, daß ein richtiger Server mit einem Backup Server und einem Intel XEON 12 Core Prozessor mit 3 GhZ mehr erreichen kann, als die historischen Geräte, die da in den Büros vor sich hinrattern..und tattern und dann noch Strom ziehen ohne Ende…da sollte man mal eine Untersuchung anstellen und die “Bäume” fällen………….Tradition hat auch ihre Tücken

27. März 2015
17:24
Avatar
Facebook Kommentar.
Moderator
Bahnhofsareal Verwaltung

Members

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Verified

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 164
Mitglied seit:
5. März 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Olaf Jochens am 27.03.2015 in Facebook > Oberurseler Forum > Mit dem Outlet den heimischen Handel stärken
das ist ja wie Comedy!

28. März 2015
13:53
Avatar
Regina Schafer
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 103
Mitglied seit:
20. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Die Überlegungen sind überholt. Gestern war ein Brief in der Post: “Outlet-Shopping in Ihrer Nähe: Der Geheim-Tipp für die modebewußte “Sie”. Mit einem Kennenlern-Bonus von € 20,- vom Fashion Outlet Boutique Team aus Steinbach. Die modebewußten “Er” müssen bestimmt nur noch etwas warten.

Aber ein Outlet in der Umgebung reicht doch, oder hat wer so viel Geld um in mehreren einkaufen zu gehen ?

28. März 2015
14:26
Avatar
Klaus Wiesner
Bommersheim
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 288
Mitglied seit:
25. April 2013
sp_UserOfflineSmall Offline
28. März 2015
18:10
Avatar
Franz Zenker
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 288
Mitglied seit:
14. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Das ist doch ein OUTLET für weiß der Geier wen aber kein OUTLET. Ein OUTLET muss schon Ralph Lauren, Escada, Puma, Nike, Klein…und alle solche Namen tragen…ales andere sind Ramschverküufe und die haben wir ja schon mit ALLE WERDEN GLÜCKLICH , TAKKO und KIK….genau davobn sollt e man weg….

…..ich meine wer sich für ne halbe Million ein Haus hinstellt ( Grundstück nicht mitgerechnet) der kann sich auch einen Anzug von Hugo Boss leisten…also Leute so stelle ich mir ein OUTLET vor und dann ein Parkplatz auf dem ein Dacia Logan einfach verboten wird….da mußte schon mit einem Porsche Cayenne vorfahren und als Erkennungsmerkmal ne ROLEX Daytona in Rosegold tragen…..ach ja ehe ich hier wieder zum Deppen verurteilt werde….das war der SATIREMODUS ( für alle mit der ich geh in den Keller zum Lachen Mentalität ) Oberursel ist nun mal ein Nobelschuppen für NOBLE Leute mit Nobelhobel geworden….da haben so Philosophen, die auch noch nachdenken und IT ler denen es scheiß egal ist, welchen NOBELHOBEL man fährt einfach schlechte Karten im soziologischen Tiergarten…..NOBEL ist gefragt und nicht HOBEL, den man eigentlich ansetzen müßte……

….tja “mit einem NOBELHOBEL fährt er auf der AUTOSTRADA und schon ist er dada”  ( Zitat aus dem EAV Song : Ich bin der Märchenprinz !”

Gibt es eigentlich Märchenprinzen in Oberursel ???

29. März 2015
13:25
Avatar
Matthias Bug
Mitglied
Verified

Neue Mitglieder
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
10. November 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Franz Zenker :Mit der Arkanpolitik übertreibst du sicherlich ein wenig. Nur weil die Ausländervertretung zurecht nicht überall dabei ist, kannst du nicht von A.-politik reden….und Windows7 ist auch nicht sooo schlecht. 

Was mich viel mehr interessiert, ist deine Forderung, dass da endlich jemand die IT “aufräumt”. Was erwartest du denn als Frontend (! http://www.symweb.de/glossar/frontend__525.htm) oder Backend? Du erzählst hier irgendwas von einem neuen Server, den du kaufen möchtest. Ich weiß nicht, woher du dein “Wissen” über die städtische IT hast. Was ich hier nicht mag, ist dass Verbreiten von “gefährlichem Halbwissen”…Es fängt schon Mal damit an, dass du mit der Serveranschaffung Geld sparen willst. Dir ist schon bekannt, dass so mancher Server gut und gern 100.000 Euro und mehr, kosten kann. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Stadt Oberursel nur mit einem Server arbeitet, sondern mit einer Serverfarm…und sei mal ehrlich…, ob du deine Briefe und Tabellen mit Word und Excel als Office 95 oder Office 10.0 erstellst, ist nicht so wichtig. Wichtiger sind die Fachanwendungen. Du erinnerst mich irgendwie an einen meiner alten Chef´s. Der kam auch öfters bei der IT und fing mit den Sätzen an: “…ich habe da am Wochenende in meinem Netzwerk DIESES und JENES ausprobiert. Können wir das hier nicht auch machen ? …..”  Man muss schon erst einmal verstehen, dass ein privates Netzwerk mit zwei, drei Usern,…NICHT mit einem großen Netzwerk vergleichen werden kann. Aber davon mal abgesehen kommen zu den Kosten für die Serveranschaffung noch diverse andere Kleinigkeiten wie Lizenzen dazu. Wir haben damals allein an Lizenzen für Windows knapp 1.000 Euro pro User bezahlt. Hinzu kommen noch Lizenzen für die Office für Windows in etwa gleicher Höhe plus (vielleicht noch andere).

Also: Erst Mal richtig informieren, bevor du hier Märchen erzählst :D

 

Von daher schlage ich vor, dich als ersten Oberurseler Märchenprinzen zu ernennen.

 

Gruß

30. März 2015
12:24
Avatar
Regina Schafer
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 103
Mitglied seit:
20. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich denke ehe man sich mehr oder weniger Gedanken darüber macht ob ein Outlet den heimischen Handel stärkt sollte mal überlegen warum der heimische Handel so kränkelt und als erste Gegenmaßnahme die Ladenöffnungszeiten ändern. In Oberursel werden um 18 Uhr die Bürgersteige hochgeklappt, als Berufstätiger steht man dann oft vor geschlossenen Türen. Und daher geht man in Frankfurt oder dem NW-Zentrum einkaufen wo man nicht ab 17:45 den Eindruck hat zu stören und auch um 20 Uhr noch einkaufen kann.

14. April 2015
11:59
Avatar
Regina Schafer
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 103
Mitglied seit:
20. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Sah gestern in RTL eine Sendung über Outlets. Man bekommt dort keine Spitzenware z.B. der letzten Saison, sondern in der Türkei hergestellte Ramschware. Damit kann man den heimischen Handel nicht stärken, da kann ich auch gleich zu Primark gehen.

14. April 2015
12:15
Avatar
WaldBock
Oberursel
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 169
Mitglied seit:
20. Januar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Outlets & Einzelhandel beißen sich … wie ich lese – kenne aber keine Beispiele aus der Realität, um das wirklich beurteilen zu können. Was in den Wikis steht, muss ja nicht immer stimmen. Aber das mit der ‘Ramschware' kann ich mir gut vorstellen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Outlet

http://kommunalwiki.boell.de/index.php/Factory-Outlet-Center

Seltsam ... wir 'jungen' sollen "nicht vergessen" was einst geschah so von wegen Krieg und so ... Doch schaue ich mir das Treiben der predigenden, teils BETAGTEN Politiker an, so frage ich mich angesichts deren Machenschaften und des wackligen Weltfriedens, warum ihre 'Predigten' vom Nicht-Vergessen sich so wenig in ihren eigenen Taten widerspiegeln.

14. April 2015
18:09
Avatar
Franz Zenker
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 288
Mitglied seit:
14. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich finde es schlimm die Waren aus der Türkei als Ramschware zu bezeichnen. Ich habe einen Trockner aus der Türkei der zugegeben einfacher aufgbaut ist ……..

Das zwei Jahre alte Deutsche Markenprodukt hatte auf der Platine einen durchgebrannten IC ( selbst nachgemessen) und die nahmhafte Deutsche Firma war nicht Willens mir den Chip zu verkaufen…eine neue Platine sollte her für 300 Euronen und dann noch Software aufspielen für 150 Euronen…daraufhin habe ich das Gerät entsorgt und mir ein türkisches Gerät besorgt. Soviel zu den Methoden eines nahmhaften Deutschen Herstellers.

Zu den Outlets: Ja die Ware wird zu einem gewissen Teil extra für die Outlets erzeugt ist aber weder Ramsch noch Müll und es hat seinen Grund warum die Kunden da hingehen:

GEIZ ist GEIL ist der Grund.

Wurde den Kunden jahrelang eingetrichtert und auch, daß Made in Germany was Besonderes sein soll.

Die Platine habe ich noch vom entsorgten Trockner und tatsächlich der Chip ist eine Spezialanfertigung dieser nahmhaften Deutschen Firma und die Platine wird nicht in Deutschland gelötet, nein in China und dieses schwache Bauteil ist als Fehler bekannt wie man in den diversen Internetforen nachlesen kann…..tja was sagt uns denn das ? Vorurteile schränken ein…das sagt uns das…..ich wünsche frohes Nachdenken

14. April 2015
21:04
Avatar
WaldBock
Oberursel
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 169
Mitglied seit:
20. Januar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Also ich gebe Herrn Zenker in so fern Recht, dass ausländische Ware nicht zwangsweise minderwertiger ist als ‘deutsche'. Gerade im Textilbereich wird doch heute markenhaft teures im Ausland genäht. ‘Made in Germany' bedeutet heute auch nicht mehr das, was es heißt. Da steckt oft viel weniger Germany drin als man denkt.

Ich kann mir aber gut vorstellen, dass in Outlets angebotenes oft der B-Ware entspricht, also Artikeln mit kleinen Fehlern (ähnlich wie es bei Büchern Mängelexemplare gibt – die aber dennoch lesbar sind). Das MUSS nicht sein – aber man sollte schon genau hinschauen.

Siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Outlet

Die Firmen lassen fertigen und werden darauf bedacht sein, einwandfrei gefertigte Ware möglichst an den Einzelhandel weiterzugeben, denn sonst hagelte es Beschwerden seitens der kleinen Fachgeschäfte. Wobei fehlerhaftes auch dort landen kann.
In den Outlets angebotenes darf hingegen aufgrund des deutlich niedrigeren Preises ruhig mal nicht 1A hundert pro gefertigt sein. Das sagt sich der Kunde doch eher mal … ‘hat ja nur xx gekostet' und nimmt das in Kauf. Die Sachen werden, wie man so schön sagt … günstig (aber immer noch mit Gewinn) verramscht … so seh ich das.

Jedenfalls sollte ein Outletladen in der Stadt möglichst nicht in direkter Konkurrenz zu den Fachgeschäften stehen, die gleiche Artikel, aber eben zu deutlich höheren Preisen verkaufen. Man belebt dann nur den Outlet und ggf. die Parkhäuser – die kleinen Läden hingegen haben dann das Nachsehen.

Das Herkunftsland sagt jedenfalls nicht zwingend was über die Qualität aus.
Beim Kauf von Produkten im Ausland spielen denn auch noch andere Punkte eine Rolle … wie gesundheitstechnische Standards z.B. bei Kinderspielzeug …

Seltsam ... wir 'jungen' sollen "nicht vergessen" was einst geschah so von wegen Krieg und so ... Doch schaue ich mir das Treiben der predigenden, teils BETAGTEN Politiker an, so frage ich mich angesichts deren Machenschaften und des wackligen Weltfriedens, warum ihre 'Predigten' vom Nicht-Vergessen sich so wenig in ihren eigenen Taten widerspiegeln.

1. Juni 2015
18:59
Avatar
BrunnenTreff-
Mitglied
Members

Verified

FAQ Editors
Forumsbeiträge: 164
Mitglied seit:
12. Mai 2015
sp_UserOfflineSmall Offline

Vom CDU Stadtverband Oberursel erhielten wir folgende Mitteilung:

Outlet-Center in der City statt auf der grünen Wiese

Bürgermeisterkandidat Thorsten Schorr bringt neue Idee zur Belebung der Innenstadt ins Gespräch

Seit Jahren beschäftigt die Frage nach der Zukunft des innerstädtischen Einzelhandels die örtliche Politik. Vorschläge für eine Verbesserung gab es viele: mehr und billigere Parkplätze, bessere innerstädtische Wegweisung, einheitliche Ladenöffnungszeiten, Entwicklung neuer Gewerbeflächen. “Das Ergebnis der vielen Ideen, des guten Willens aller Seiten ist ernüchternd. Wir sind keinen Schritt weiter gekommen.” bilanziert Bürgermeisterkandidat Thorsten Schorr. Die Probleme Oberursels, so der Stadtkämmerer, seien vielfach gar nicht hausgemacht, sondern stellten sich vergleichbar in vielen deutschen Städten. “Die großen Märkte ziehen auf die grüne Wiese, die Innenstadt blutet aus. Wir müssen endlich mal ganz neue Wege anschauen.” fordert Schorr.

Der Bürgermeisterkandidat der CDU hat sich in vergleichbaren Städten umgehört und ist auf eine Idee gestossen, die Innenstädten neue Perspektiven eröffnen könnte: das “Outlet-Center in der City”. Schorr: “Bisher waren Outlet-Center ja meist der Todesstoß für eine Innenstadt, weil sie auf der grünen Wiese entstanden und den benachbarten Innenstädten die letzten Kunden abspenstig machen. Es gibt Kommunen, etwa Bad Münstereifel, die den Spieß erfolgreich umgedreht haben und das Outlet-Center und damit einen Kunden-Magneten in die City integriert haben. Ich will gemeinsam mit dem Einzelhandel und den Grundstückseigentümern über ein solches Modell für Oberursel sprechen.”

Der Vorteil einer solchen Lösung liege auf der Hand. Vorhandene Einzelhandelsflächen und Lagen würden genutzt, hochwertige Marken würden in der City angesiedelt. Die vorhandene Infrastruktur werde erhalten und neue Kunden könnten angelockt werden. Ein solches Outlet-Center verfüge auch über andere Budgets und Werbemöglichkeiten als der derzeitige Einzelhandel. Gelinge eine solche Ansiedlung, würde die gesamte Innenstadt nachhaltig aufgewertet.

Schorr: “Ich werde dieses Thema aber nicht blauäugig angehen. Es gibt auf dem Weg dorthin auch große Herausforderungen.” So müßte man beispielsweise ein neues Verkehrskonzept für die Innenstadt entwickeln, es müsse geprüft werden ob die vorhandenen Einzelhandelsflächen in der Stadt ausreichen und wo ggf. Ergänzungen möglich seien. Auch die Frage nach ausreichenden Parkplätzen müsse beantwortet werden. Thorsten Schorr: “Ganz entscheidend für den Erfolg der bishergen innerstädtischen Outlets sei gewesen, dass die Grundstückseigentümer von Anfang an in die Planungen mit einbezogen wurden und das Projekt unterstützt haben. Die Stadt allein ist ja in der City ein König ohne Land.” Allerdings eröffne die Umgestaltung und Sanierung des Rathauses hier durchaus neue Möglichkeiten. Schorr weiß, dass es ein weiter Weg werden kann. “Aber nachdem wir in den letzten Jahren keinen Schritt voran gekommen sind, ist es jetzt an der Zeit auch mal unkonventionelle Ideen unvoreingenommen zu prüfen und für neue Konzepte offen zu sein. Ein blosses ‘Weiter so' führt in die Sackgasse.”

1. Juni 2015
19:40
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Auf der Podiumsdiskussion der TZ erwähnte ein Bürger folgenden Bericht:
http://www.welt.de/wirtschaft/article123014855/Wenn-eine-ganze-Stadt-zum-Outlet-Center-wird.html

Drei Investoren kaufen sich eine Stadt:
Ungefähr 30 Häuser des denkmalgeschützten Bad Münstereifels werden zum ersten Factory Outlet in einer bestehenden City umgebaut.
Alles in allem 10.000 Quadratmeter für 40 Mio EURO
….damit das Ganze funktioniert, müssen jedes Jahr Millionen Besucher kommen.

2. Juni 2015
09:24
Avatar
Franz Zenker
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 288
Mitglied seit:
14. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Also die Idee mit dem OUTLET an sich ist einfach genial….ABERRRRRRR….die Parkplätze ?    der normale Einzelhandel leidet darunter und noch etwas: Die Ware in Metzingen oder im OUTLETCENTER Wertheim ist nicht die reduzierte Originalmarkenware. Nein die Sektenanhänger der “Geiz ist ist GEIL ” Fraktion soll sich endlich bewußt werden, daß es eine eigene Produktionslinie für OUTLETCENTER gibt und zwar von allen Markenherstellern. Somit steht die Frage im Raum, ob es sich lohnt da einzukaufen. Im Prinzip ja……ABERRRRR…..mal abgesehen davon würde ich liebr nach Wertheim fahren wo es Parkplätze gibt statt in Oberursel  15 Runden zu drehen um dann irgendwo am Waldrand zu parken. Bei diesem Rundendrehen möchte ich gerne des Protest der Umwelt und Naturschützer sehen, weil der Rest der Bevölkerung in diesen Abgasen des Rundendrehens leben muß….geniale Ideeeeee, ABERRRRR

in diesem Sinne : es lebe die DEUTSCHE GEIZ ist GEIL Mentalität…so nach dem Motto: GEIZ zahlt immer doppelt, aber das Verhaltensmuster muß man mal durchbrechen und mit “GEIZ ist GEIL” Geschäfte machen ist halt in ….. nur Oberursel hinkt eben nach…ach noch etwas in Wertheim gibt es WIFI HOTSPOTS und zwar umsonst….sowas muß auch her…da werden die Angebote aufs SMARTPHONE ONLINE übertragen….mal sehen ob die OBERURSELER Altersstruktur sowas annimmt…..man muß sich das mal vorstellen…….mit iBeacons von Apple absolut kein Problem, nnur eben die Hotspots müssen her….habe ich schon vor Jahren vorgeschlagen und wurde wie immer als ………….naja

2. Juni 2015
16:13
Avatar
Matthias Bug
Mitglied
Verified

Neue Mitglieder
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
10. November 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Gott sei Dank haben wir ja einen wie dich, der uns DEUTSCHEN den Geiz ist Geil Effekt erklären muss.  Weißt du was? Kümmere dich lieber um deine Tätigkeiten als AUSLÄNDERbeauftragter, da bist du gut ausgelastet, anstatt hier so einen Blödsinn zu posten. Von mir aus fahre 240 km hin und zurück, da sparst du richtig. 

Und was willst du mit deinen tollen Hotspots ohne Parkplatz? Liest du dann abends dein Handy aus und schaust, wieviele sinnlose Km du in Oberursel gefahren bist? Du musst nur wissen, wo die sind und wie man reinkommt. Aber das hast du ja schon vor Jahrzehnten gefordert …..und alle hielten dich für einen Naja.

Und glaube mir, die Geiz ist geil Mentalität kommt nicht aus Deutschland. Cool

2. Juni 2015
16:44
Avatar
Matthias Bug
Mitglied
Verified

Neue Mitglieder
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
10. November 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Hallo Bernd,

du musst dir nur Mittwochs Mario Barth anschauen, da werfen Dinge aus dem Schwarzbuch der Steuerzahler erzählt. Ich frage mich, wo diese Entscheidungsträger oder dessen Erfüllungsgehilfen (Handwerker) herkommen. Naja (böse), Handwerker werden ja nicht für das Denken bezahlt. Eben HANDwerker. Nee, da bin ich echt sprachlos und denke, ich werde da verarscht. Da fragt man sich echt, wie haben es diese Typen im Rathaus soweit gebracht.

ABER: Ich habe irgendeinen Bericht im TV (ich weiß nicht mehr wo…stern- oder spiegeltv oder in ARD…???) gesehen, wonach der Einzelhandel den Gewinn um 25% erhöhen konnte. Cool

2. Juni 2015
17:06
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Matthias,
Deinen Beitrag an Franz Zenker halte ich für eher löschenswert – zumindest ganz knapp an der Gürtellinie.
Mal gespannt, wie Graham den beurteilt..

…und Deinen an mich gerichteten Beitrag habe ich ehrlich gesagt nicht ganz verstanden bzw kann ihn nicht zuordnen.
Naja – mag daran liegen, dass ich heute ohnehin etwas langsam bin :-)

Franz,
es gab vor Jahren mal eine Initiative von Daniel Keil – die nannte sich “WLAN-Orschel”
hat aber auch damals nie flächendeckend funktioniert.
Wäre schon gut, so etwas in Orschel zu haben – in Finnland zB gibt es das in fast jeder Stadt.

“Geiz ist geil” klingt so negativ
…aber mal ganz ehrlich – würdest Du freiwillig ein überteuertes Produkt in Oberursel kaufen ?
Ich habe gerade ein Notebook von ASUS für 1775,- angeboten, welches im InterNet für 1500,- zu haben ist. 0815-Kunden kaufen das dann gleich im InterNet und fragen unter Umständen bei´m nächsten Kauf gar nicht mehr in Oberursel, weil sie denken, dass hier eh alles zu teuer ist. Der Kunde war jetzt nett und sehr interessiert an uns, so dass er wenigstens nochmal nachgehakt hat
…aber ich fürchte, unsere Lieferanten kriegen das nicht hin. Da sind einfach zu viele Zwischenhändler auf dem Weg, um bei diesen Direktversandpreisen mithalten zu können :-(

Wäre da jetzt ein “ASUS” Outlet Shop die Lösung ? Das mit den 3 Investoren, die dann diktieren, wie alles auszusehen hat, macht mir ja auch schon etwas Angst
…aber so wie es jetzt im Einzelhandel läuft, funktioniert´s halt auch nicht wirklich :-(

2. Juni 2015
18:37
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Na so etwas.
Während ich mit meinem Lieferanten über einen akzeptablen Preis verhandelte, hat der Kunde ein ganz anderes Teil bei einem InterNetversender bestellt :-(

Wenn der Service nicht wäre, könnten wir hier definitiv einpacken. Vom klassischen Einzelhandel kann man zumindest in Oberursel nicht leben….

2. Juni 2015
18:42
Avatar
Graham Tappenden
Oberursel
Moderator
Members

Verified

Backstage

Technik

Global Moderators

TellMe Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren

FAQ Editors
Forumsbeiträge: 1032
Mitglied seit:
29. November 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Während ich mit meinem Lieferanten über einen akzeptablen Preis verhandelte, hat der Kunde ein ganz anderes Teil bei einem InterNetversender bestellt 

Da sparen manche Kunden dann am falschen Ende.  Nachher kann das Teil doch nicht alles, was sie wollte, oder es hat die falsche Anschlüsse zum Anschließen.  Da fahren wir dann einmal mehr hin und die Ersparnis ist wieder weg.  Oder es heißt “jetzt habe ich das Teil, ich möchte es angeschlossen haben” und man ist länger beschäftigt und benötigt Adapter usw., auch dann gibt es keine Ersparnis.

--
Graham Tappenden
www.allthingsgerman.net/oberursel

No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 99

Zurzeit Online:
1 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 0

Mitglieder: 180

Moderatoren: 6

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 4

Foren: 54

Themen: 1121

Beiträge: 6659

Neuste Mitglieder:

Ansgar Gartner, florian kelly, Alex Dalls, King Twelve, test user, RUPERT KÖHLER, Desmond Schraner, Peter Boell, Administrator, AKS

Moderatoren: Graham Tappenden: 1032, Bernd at Lokki: 1661, BrunnenTreff: 224, Facebook Kommentar: 338, BrunnenTreff.: 149, Facebook Kommentar.: 164

 

OpenStreetMap Karten sind © OpenStreetMap-Mitwirkende

Regionaler Flächennutzungsplan Ausschnitte sind © Regionalverband FrankfurtRheinMain

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen