Avatar
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Match —





— Forum Optionen —





Minimale Suchwortlänge beträgt 3 Zeichen - die maximale 84

No permission to create posts
sp_Feed RSS (Beitrag) sp_Related Verwandte Themen sp_TopicIcon
Bebauungsplan Nr. 218A "Altkönigstraße/Steinmühlenweg/Else-Kröner-Straße"
15. Januar 2014
21:39
Avatar
BrunnenTreff
Moderator
Members

Oberursel Moderators

PhorumUrsellis

Verified

Bauen Moderatoren

FAQ Editors
Forumsbeiträge: 224
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Bebauungsplan Nr. 218A “Altkönigstraße/Steinmühlenweg/Else-Kröner-Straße”

 

 

siehe auch B-Plan Nr.218 “Altkönigstraße/Steinmühlenweg”

15. Januar 2014
21:41
Avatar
Graham Tappenden
Oberursel
Moderator
Members

Verified

Backstage

Technik

Global Moderators

TellMe Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren

FAQ Editors
Forumsbeiträge: 1032
Mitglied seit:
29. November 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Der B-Plan steht auf der Tagesordnung des Ausländerbeirats am 20.01.2014.  Die Tagesordnung für BUA ist noch nicht online.

 

Handelt es sich hierbei um den Altkönigsportplatz?  (B-Plan 218 war der ehemalige Schwimmbadparkplatz)

 

--
Graham Tappenden
www.allthingsgerman.net/oberursel

16. Januar 2014
00:44
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Zumindest ist im B-Plan 218 der ehemalige Altkönigsportplatz mit “Teilgeltungsbereich A” beschriftet
…und die Treppe/Rampe zu den Portwiesen ist ebenfalls als “Teilgeltungsbereich” ausgewiesen.

Zu diesem Bereich A gibt es anscheinend noch keine öffentliche Darstellung über Baulinien und Baugrenzen:
http://www.brunnentreff.de/wp-content/sp-resources/forum-image-uploads/bernd-lokki-peppler/2014/01/Bild.jpg

sp_PlupAttachments Anhänge
20. Januar 2014
00:54
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

https://oberursel.ratsinfomanagement.net/tops/?__=LfyIfvCWq8SpBQj0Nf-MawFWu8Uv5Ui2QezGJ

9. Bebauungsplanverfahren Nr. 218A „Altkönigstraße/ Steinmühlenweg/ Else-Kröner-Straße“

Beschluss zur Einleitung des Verfahrens
Beschluss zur Bezeichnung und Abgrenzung des Plangebiets
Beschluss über die Ziele des Verfahrens
Beschluss des Entwurfs
Beschluss zur Durchführung des Verfahrens gem. § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Besonders auf “Abgrenzung des Plangebiets” bin ich sehr gespannt.
Wird es die von Christof Fink angekündigte Grünzone zwischen Bachpädschen und Plangebiet tatsächlich geben ?

20. Januar 2014
23:42
Avatar
Graham Tappenden
Oberursel
Moderator
Members

Verified

Backstage

Technik

Global Moderators

TellMe Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren

FAQ Editors
Forumsbeiträge: 1032
Mitglied seit:
29. November 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Also, jetzt wissen wir es: B-Plan 218A ist die Bebauung des Altkönigsportplatzes.

 

Die Else-Kröner-Straße ist die Straße, die von der Steinmühlenweg abgeht und durch die Bebauung führt.

--
Graham Tappenden
www.allthingsgerman.net/oberursel

21. Januar 2014
01:21
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Ja – davon konnte ich mich mittlerweile auch überzeugen.
DIe Pläne habe ich öffentlich zugänglich noch nicht entdecken können, so dass ich sie während eines Vortrags einfach mal unmaszstäblich mitskizziert habe:
http://www.brunnentreff.de/wp-content/sp-resources/forum-image-uploads/bernd-lokki-peppler/2014/01/Skizze-218a-color.jpg
Nun ja – man scheint sich tatsächlich an das Versprechen gehalten zu haben, zwischen Mühlgraben und Baugebiet einen öffentlichen Grünstreifen beizubehalten (in der Skizze grell grün markiert) http://www.brunnentreff.de/wp-includes/images/smilies/icon_smile.gif
Allerdings trügt die niedliche Skizze “mit den scheinbar frei stehenden Häuschen” bezüglich der Massivität der drei- bis viergeschossigen Baukörper (zumal die Baugrenzen zwischen den einzelnen Gebäuden nicht eindeutig definiert zu sein scheinen)

sp_PlupAttachments Anhänge

Folgende Benutzer haben sich bei Bernd at Lokki für diesen nützlichen Beitrag bedankt:

Graham Tappenden, Klaus Wiesner
2. Februar 2014
23:46
Avatar
Graham Tappenden
Oberursel
Moderator
Members

Verified

Backstage

Technik

Global Moderators

TellMe Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren

FAQ Editors
Forumsbeiträge: 1032
Mitglied seit:
29. November 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Der Bebauungsplan ist Thema am Donnerstag, den 6.2.2014 sowohl im Bau und Umweltausschuss als auch in der Stadtverordnetenversammlung.

Es geht laut Tagesordnung um die Einleitung des Verfahrens, die Bezeichnung und Abgrenzung des Plangebiets, die Ziele des Verfahrens, den Entwurfs und die Durchführung des Verfahrens gem. § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB.

Voraussichtlich im Zeitraum 25. Februar bis 25. März 2014 soll die Offenlage des Bebauungsplanentwurfs und damit die Beteiligung der Bürger und Bürgerinnen erfolgen, gleichzeitig werden auch die Behörden beteiligt.

Es fand bereits eine nicht-öffentliche Ortsbesichtung durch des Ausschusses statt.

Wenn ich auf dem Plan richtig gezählt habe, sollen insgesamt 39 Bäume am Altkönigsportplatz gerodet werden!

Folgende Benutzer haben sich bei Graham Tappenden für diesen nützlichen Beitrag bedankt:

Bernd at Lokki, Klaus Wiesner

--
Graham Tappenden
www.allthingsgerman.net/oberursel

2. Februar 2014
23:56
Avatar
Graham Tappenden
Oberursel
Moderator
Members

Verified

Backstage

Technik

Global Moderators

TellMe Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren

FAQ Editors
Forumsbeiträge: 1032
Mitglied seit:
29. November 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Ich habe mich heute auf dem Weg gemacht, um möglichst viele der Bäume zu fotografieren (ohne den Sportplatz zu betreten!)

05-baeume-altkoenigsportplatz.jpg06-baeume-altkoenigsportplatz.jpg07-baeume-altkoenigsportplatz.jpg08-baeume-altkoenigsportplatz.jpg09-baeume-altkoenigsportplatz.jpg10-baeume-altkoenigsportplatz.jpg

Folgende Benutzer haben sich bei Graham Tappenden für diesen nützlichen Beitrag bedankt:

Bernd at Lokki

--
Graham Tappenden
www.allthingsgerman.net/oberursel

3. Februar 2014
00:10
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Die direkten Nachbarn wollen ja klagen (weil ein Weg direkt neben ihrem Weg sein soll – und weil obendrein auch noch die Bäume zwischen diesen beiden Wegen gefällt werden sollen)
?

3. Februar 2014
11:24
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Hmmm – Graham schrieb, dass der B-Plan “im Zeitraum 25. Februar bis 25. März 2014” offengelegt werden soll
….und dass am Altkönigsportplatz 39 Bäume gerodet werden sollen.

Soweit mir bekannt ist, dürfen Bäume aber nur bis 01.März gefällt werden
…und am 03.März ist Rosenmontag (so dass den Bürgern eigentlich nur die Fastnachtswoche vom 25.-28.02.2014 bleibt)
Das wiederum würde bedeuten, dass Tatsachen geschaffen werden, ohne das Ende der Offenlegung abgewartet zu haben ?

Wieso müssen die denn überhaupt gefällt werden ?
…ist doch viel schöner, wenn sich die grosse Baustelle etwas dahinter verstecken kann.

Folgende Benutzer haben sich bei Bernd at Lokki für diesen nützlichen Beitrag bedankt:

Graham Tappenden, Franz Zenker
3. Februar 2014
14:13
Avatar
Matthias Bug
Mitglied
Verified

Neue Mitglieder
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
10. November 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Hallo Herr Bernd at Lokki,

 

der Abs. 5 des § 39 Bundesnaturschutzgesetz

…..

(5) Es ist verboten,

  1. die Bodendecke auf Wiesen, Feldrainen, Hochrainen und ungenutzten Grundflächen sowie an Hecken und Hängen abzubrennen oder nicht land-, forst- oder fischereiwirtschaftlich genutzte Flächen so zu behandeln, dass die Tier- oder Pflanzenwelt erheblich beeinträchtigt wird,
  2. Bäume, die außerhalb des Waldes, von Kurzumtriebsplantagen oder gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen, Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen; zulässig sind schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen,
  3. Röhrichte in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September zurückzuschneiden; außerhalb dieser Zeiten dürfen Röhrichte nur in Abschnitten zurückgeschnitten werden,
  4. ständig wasserführende Gräben unter Einsatz von Grabenfräsen zu räumen, wenn dadurch der Naturhaushalt, insbesondere die Tierwelt erheblich beeinträchtigt wird.

 

Die Verbote des Satzes 1 Nummer 1 bis 3 gelten nicht für

  1. behördlich angeordnete Maßnahmen,
  2. Maßnahmen, die im öffentlichen Interesse nicht auf andere Weise oder zu anderer Zeit durchgeführt werden können, wenn sie
    a) behördlich durchgeführt werden,
    b) behördlich zugelassen sind oder
    c) der Gewährleistung der Verkehrssicherheit dienen,
  3. nach § 15 zulässige Eingriffe in Natur und Landschaft,
  4. zulässige Bauvorhaben, wenn nur geringfügiger Gehölzbewuchs zur Verwirklichung der Baumaßnahmen beseitigt werden muss.

 

Es gibt also auch Ausnahmen. 

 

 

 

Folgende Benutzer haben sich bei Matthias Bug für diesen nützlichen Beitrag bedankt:

Klaus Wiesner, Bernd at Lokki, Gisela Gruetzmacher, Graham Tappenden
3. Februar 2014
16:05
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Danke für die Tabelle :-)
Hier gilt ja wohl am ehesten:

“4. zulässige Bauvorhaben, wenn nur geringfügiger Gehölzbewuchs zur Verwirklichung der Baumaßnahmen beseitigt werden muss.”

Da es sich aber nicht nur um “geringfügigen Gehölzbewuchs” handelt, sondern um 39 zum Teil nachweislich “sehr wertvolle Bäume”, trifft das wohl eher auch nicht wirklich zu ?

3. Februar 2014
22:54
Avatar
Roland Ruppel
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 155
Mitglied seit:
2. August 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Deshalb muss auch alles ganz schnell gehen, damit die Bäume gefällt werden können.
Die Bebauung des Oberurseler Tafelsilbers wird beginnen, ich bin dagegen.eine frischluftschneise wird geopfert, und die Grünen Schauen zu .dabei waren die es, die diesen Platz ursprünglich erhalten wollten.

Folgende Benutzer haben sich bei Roland Ruppel für diesen nützlichen Beitrag bedankt:

Matthias Bug, Bernd at Lokki
3. Februar 2014
23:03
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Folgende Benutzer haben sich bei Bernd at Lokki für diesen nützlichen Beitrag bedankt:

Matthias Bug
3. Februar 2014
23:53
Avatar
Matthias Bug
Mitglied
Verified

Neue Mitglieder
Forumsbeiträge: 114
Mitglied seit:
10. November 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Tja, es ist wie im richtigen Leben…was versteht man unter geringfügig? Alles Definitionssache. Im Vergleich zum Baumbestand in Höhe Schillerturm, sind 39 teilweise morsche, häßliche und vereinzelt herumstehende Bäume eher geringfügig. Das sind alles Begriffe für unsere Winkeladvokaten. Wie ich das hasse Embarassed

 

Folgende Benutzer haben sich bei Matthias Bug für diesen nützlichen Beitrag bedankt:

Bernd at Lokki
4. Februar 2014
17:55
Avatar
BrunnenTreff
Moderator
Members

Oberursel Moderators

PhorumUrsellis

Verified

Bauen Moderatoren

FAQ Editors
Forumsbeiträge: 224
Mitglied seit:
12. Februar 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Von der GRÜNEN Stadtverordnetenfraktion erhielten wir folgende Mitteilung per E-Mail:

Die Einleitung des Bebauungsplanverfahrens über die Bebauung des Altkönigsportplatzes steht am kommenden Donnerstag auf der Tagesordnung der Stadtverordnetenversammlung.

„Für die GRÜNE Stadtverordnetenfraktion wird dies eine Entscheidung mit Wehmut werden“, so die Fraktionsvorsitzenden Christina Herr.

Nachdem wir GRÜNEN Teil einer Koalition mit SPD und OBG waren, erschien es uns möglich, beide Wahlversprechen, nämlich den Bau des Schwimmbades und den Erhalt des Altkönigsportplatzes, einhalten zu können.

Dies änderte sich, als die GRÜNE durch die Entscheidung der OBG vor die Wahl gestellt wurden, sich zwischen dem Schwimmbad und Altkönigsportplatz entscheiden zu müssen.

Deshalb ist es nun ein ganz dringendes Anliegen der GRÜNEN Stadtverordnetenfraktion, noch Veränderungen im Bebauungsplan zu erreichen.

„Nachdem wir bereits bei der Entscheidung über das städtebauliche Konzept erreichen konnten, dass gegenüber der Fassung von vor der Kommunalwahl ein größerer Grünbereich zum Bachpfädchen erhalten werden konnte, werden wir GRÜNEN insbesondere versuchen, einige der alten Bäume im nördlichen Bereich zu erhalten, wobei es uns hier insbesondere um die Eichen und Kastanien geht, die langsam wachsen und als Brutplätze eine wichtige Funktion im Ökosystem erfüllen.“, so Christina Herr, „auch wenn dies bedeutet, ein Grundstück weniger verkaufen zu können.“ Die geringeren Verkaufserlöse sind, nach Ansicht der GRÜNEN, in Kauf zu nehmen.

„Ebenso werden wir uns dafür einsetzen, die alte Eiche, die dem Entwässerungsgraben im Weg sein soll, zu schützen.“, so Christina Herr weiter.

GRÜNER Grundsatz ist immer, eher verdichtend zu bauen, als viel Fläche für wenige Häuser zu verbrauchen. Bezogen auf den Altkönigsportplatz hat die Stadtverordnetenfraktion beschlossen, von dieser Haltung ein wenig abzuweichen, da dies dem Gebietscharakter eher entspricht. Aus diesem Grund tragen wir die im Bauausschuss diskutierte Reduzierung der Ausnutzung mit.

„Aber eines ist Realität: SPD und GRÜNE haben keine Mehrheit im Stadtparlament und so werben wir bei allen Fraktionen um Zustimmung zu dem Schutz der alten Bäume – hoffentlich erfolgreich“, so Christina Herr abschließend.

4. Februar 2014
20:32
Avatar
Roland Ruppel
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 155
Mitglied seit:
2. August 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

Wo ist denn bei 21 Häusern und 4″sogenannte” Stadtvillen (Anm riesen Kisten mit teuren Wohnungen)eine reduzierte Ausnutzung? Diese sollen auch noch in Reihe und Glied nebeneinander stehen! Mit 3m Abstand, lächerlich! Ihr werdet schon sehen, wie dass ausgehen und aussehen wird. Und bei den Preisen, wird es ein Millionärshügel werden, egal wie groß die Grundstücke sind.Hier wird ein Platz geopfert, der eigentlich gar nicht mehr geopfert werden müsste. Zurückrudern wäre die Konsequenz und den Platz samt Bäumen und Frischluftzufuhr erhalten. Noch ist es nicht zu spät. Außerdem würde das Tafelsilber erhalten bleiben.Zur Finanzierung des Hallenbadbaus ist die Veräußerung des Sportplatzes nicht mehr nötig. Höchstens zur Begleichung der Schulden und anderer noch nicht absehbare Projekte .

4. Februar 2014
21:36
Avatar
Frank Böhme
Mitglied
Verified

Members
Forumsbeiträge: 10
Mitglied seit:
1. Februar 2014
sp_UserOfflineSmall Offline

Nun ja Herr Ruppel, sie wissen ja auch dass eine GRZ von 0,3 (max. 30% der Fläche dürfen bebaut werden und dies innerhalb der festgesetzten Baufenster) nicht wirklich eine dichte Bebauung ist. Wenn Sie sich die Baufenster der Stadtvillen im WA1 anschauen, sehen sie dass nicht 3m Abstand sondern mindestens 7m Abstand zwischen diesen vorgesehen sind. Wie kommen Sie auf 3m ? Wir sehen uns am Donnerstag. Grüße Frank Böhme

4. Februar 2014
23:09
Avatar
Roland Ruppel
Mitglied
Members

Verified
Forumsbeiträge: 155
Mitglied seit:
2. August 2013
sp_UserOfflineSmall Offline

3m Abstand von der Garage . Ca7m Gebäude . Wirkt optisch durch die Höhe der villenklötze aber noch enger. Siehe heidegraben , jandorf und scheele Gelände. Aber die grünen sind ja leider für dichtes bauen, zum Glück hier doch etwas eingeschränkter.Warum stehen alle Häuser in Reihe und Glied? Warum nicht etwas versetzt ?
Warum sind die Grundstücke nicht größer mit mehr gebäudeabstand? Warum wird die Geschosshöhe nicht weiter reduziert?
Wer dort kaufen und bauen kann, der hat sowieso keine finanziellen Nöte .
Aber die wichtigste Frage ist, warum der Platz überhaupt noch bebaut werden muss ? Das sollten sich insbesondre die Grünen einmal durch den Kopf gehen lassen!?

4. Februar 2014
23:47
Avatar
Bernd at Lokki
61440 Oberursel
Moderator
Verified

Members

Backstage

Bahnhofsareal Verwaltung

Technik

Haushalt Verwaltung

PhorumUrsellis

Bauen Moderatoren
Forumsbeiträge: 1661
Mitglied seit:
3. Dezember 2012
sp_UserOfflineSmall Offline

Nun ja Herr Böhme (sorry, Frank)
nehmen wir doch mal zwei Bierdeckel und skizzieren, was 30% GRZ bedeuten.
Die linke Skizze entspricht einer exakt 30%igen Bebauung (die im B-Plan dargestellten Häuschen in der rechten Skizze einer GRZ von vielleicht 18%)
http://www.brunnentreff.de/wp-content/sp-resources/forum-image-uploads/bernd-lokki-peppler/2014/02/Bild.jpg

Roland,
entlang der Altkönigstrasse gibt es tatsächlich diese von Frank erwähnten -allerdings riesigen- “Baufenster” (während im hinteren Bereich durchaus so etwas wie in der linken Skizze entstehen könnte):
http://www.phorumursellis.de/images/blan218a.jpg
Erläuterung:
Innerhalb der blau gestrichpunktelten Linien (orange Fläche) darf gebaut werden
Die rot gestrichelte Linie markiert die maximale Ausdehnung einer Tiefgarage

Aber wie Roland bereits fragte: Weshalb soll dieser Platz überhaupt noch bebaut werden ?
Noch ist es nicht zu spät !!!

sp_PlupAttachments Anhänge

Folgende Benutzer haben sich bei Bernd at Lokki für diesen nützlichen Beitrag bedankt:

Graham Tappenden, Klaus Wiesner
No permission to create posts
Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 99

Zurzeit Online:
6 Gast/Gäste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/Gäste

Mitgliederstatistiken

Gastbeiträge: 0

Mitglieder: 182

Moderatoren: 6

Administratoren: 1

Forumsstatistiken

Gruppen: 4

Foren: 54

Themen: 1121

Beiträge: 6659

Neuste Mitglieder:

Marianne Pohlner, Sabine Pitschula, Ansgar Gartner, florian kelly, Alex Dalls, King Twelve, test user, RUPERT KÖHLER, Desmond Schraner, Peter Boell

Moderatoren: Graham Tappenden: 1032, Bernd at Lokki: 1661, BrunnenTreff: 224, Facebook Kommentar: 338, BrunnenTreff.: 149, Facebook Kommentar.: 164

 

OpenStreetMap Karten sind © OpenStreetMap-Mitwirkende

Regionaler Flächennutzungsplan Ausschnitte sind © Regionalverband FrankfurtRheinMain

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen